16.10.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 16. Oktober 2018

Stahlzoll-Lawine kommt ins Rollen
Nach den USA, der EU schottet nun auch die kanadische Regierung den heimischen Stahlmarkt ab. Sie verhängt Strafzölle in Höhe von 25% auf sieben Produktkategorien. Betroffen sind:
  • Grobblech,
  • Betonstahl,
  • Röhrenstahl,
  • warmgewalzte Bleche,
  • vorlackierter Stahl,
  • Edelstahldraht und
  • Walzdraht.

Kanada hatte bereits als Antwort auf die US-Stahlzölle mit einem 25%-Zoll auf Importstahl aus den Vereinigten Staaten reagiert. Die nun verhängten Zölle gelten für Importstahl aus allen Ländern. Mexiko sieht die kanadischen Zölle kritisch und erwägt nun Maßnahmen, um seine Stahlproduzenten zu schützen.

Diagramm Stahlschrottpreis

Weiterlesen: Stahlschrottpreise: Anstieg erwartet