Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

29.02.24

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Für Stahlkäufer wird sich die Ausgangslage weiter verbessern: Stahlhersteller müssen ihre Auftragsbücher für das zweite Quartal füllen, weshalb sie eher dazu lehnen, Preisnachlässe zu gewähren als zu Jahresbeginn.

5-jährige Stahlpreisentwicklung Euro/Tonne 2019-2024

Die Stahlpreise für Flacherzeugnisse sind in einem von wenig Transaktionen beeinflussten Stahlmarkt am sinken. Die Käufer von Baustählen wie Rebar befinden sich wegem chronisch schwachen Bau aktuell in abwartender Haltung.

Der Stahlpreis für Warmband lag bei 719 Euro je Tonne am 26. Februar 2024. Damit war in Westeuropa hergestelltes und ausgeliefertes Warmband 35 Euro (-5%) günstiger als am 22. Januar 2024, meldet Steel Benchmarker. Auf dem US-Stahlmarkt geht es erheblich schneller nach unten. Hier fiel der Stahlpreis um 162 US-Dollar (-15%) auf 980 Dollar je Tonne (1.000 kg).

"Ruhiger Handel auf dem europäischen Warmband-Markt", heißt es in einer aktuellen Analyse von Fastmarkets. "Käufer erwarten für die kommende Woche einen weiteren Preisrückgang."

Als zusätzlichen Grund für eine Fortsetzung des kurzfristigen Abwärtstrend der Stahlpreise führt die Käuferseite Folgendes an: Die Auftragsbücher der Stahlhersteller für das zweite Quartal seien schwach gefüllt. Sie kämen nicht umher, Preisnachlässe zu gewähren.

Weil Stahlkäufer mit sinkenden Preisen rechneten, würden sich ihre Lager nicht füllen, sagt Platts. "Einige Marktteilnehmer gingen davon aus, dass Hersteller kurzfristig ihre Produktion drosseln würden, falls sich die Nachfrage nicht erholt."

Langerzeugnisse

Auf dem Stahlmarkt für Langerzeugnisse ist die Lage ähnlich wie auf dem für Flacherzeugnisse. "Käufer zögern das Auffüllen ihrer Lager hinaus", berichtet Argus.

Weiterlesen: Aktuelle Betonstahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Bewehrungen (Rebar) aus italienischen Hochöfen werden in Nordeuropa für 650 Euro inklusive Lieferkosten, aber ohne Versicherung, angeboten. Das sind 20 Euro je Tonne weniger als Betonstahl aus Deutschland. Für Polen liegt eine aktuelle Rebar-Preismeldung über 2.830 Zloty (655 Euro) ex-works vor.

Die auf tatsächlichen Transaktionen beruhenden Walzdrahtpreise in Nordeuropa liegen laut Kallanish aktuell bei 650 Euro ex-works und 660 Euro ex-works für Baustahlmatten. Dem stehen Forderungen der Hersteller, die Baustahlmatten mit 680 Euro quotieren, gegenüber.

Empfohlener Beitrag

Stahlpreis Prognose: Etwas runter und deutlich hoch