Schrott Entwicklung 2023 / Stahlschrottpreis Prognose 2024

27.02.24

Schrott Entwicklung 2023 / Stahlschrottpreis Prognose 2024

Die aktuell bei 350 Euro je Tonne liegenden Alt- und Neuchrottpreise können dieses Niveau nicht halten. Wegen des schwachen europäischen Schrottmarktes werden die Stahlschrottpreise im März sinken, wünscht sich ein Käufer laut Kallanish.

Der Preis für schweren Stahlaltschrott mit einer Stärke von mindestens sechs Millimetern (Sorte 3) ist aktuell 350 Euro. Neuschrott (mind. 3 mm Stärke, Sorte 2) liegt ebenfalls bei 350 Euro. Der Schrottpreis für Shredderstahl beträgt 365 Euro.

Aufgrund der schwachen Bauwirtschaft ist das Aufkommen an Abbruchschrott gering. Überdies war die Schrottnachfrage aus der Türkei und Italien zuletzt gut. Dies sind Indizien dafür, dass die Stahlschrottpreise weiter steigen.

Im Februar lag der Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) ermittelte Lagerverkaufspreis für Stahlneuschrott (Sorten 2/8) bei 358,10 Euro.

Damit hat sich der Trend zu höheren Stahlschrottpreisen fortgesetzt. Im Januar hatte der Lagerverkaufpreis bei 356,80 Euro, im Dezember 2023 bei 341,30 Euro, im November 2023 bei 317,40 Euro und im Oktober 2023 bei 316,70 Euro.

Einer Stahlschrottpreis Prognose der Deutschen Industriebank (IKB) muss der Schrotthandel nicht mit Sorgenfalten auf der Stirn in den Frühling blicken. Die IKB-Rohstoffexperten rechnen mit "leicht anziehenden Schrottpreisen".

Der türkische Exportpreis für homogenen Eisen- und Stahlschrott (Heavy Melting Steel, HMS 1/2) ist in einem kurzfristigen Abwärtstrend. Längerfristig zeigt der Preistrend aber leicht nach oben.

Der diesen Schrottpreise abbildende an der Londoner Metallbörse (LME) gehandelte türkische Schrottkontrakt sank binnen Monatsfrist von 424 US-Dollar auf 393 Dollar (-7%). Er ist um 30 Dollar je Tonne höher als im Oktober 2023.

Baukonjunktur

Im deutschen Bauhauptgewerbe habe sich die Stimmung im Februar etwas aufgehellt. Die Unternehmen beurteilen ihre aktuelle Geschäftslage etwas besser, meldete das ifo-Institut vergangenen Freitag.

An den Geschäftserwartungen der Baufirmen hapert es allerdings. Sie sind laut ifo-Institut auf dem tiefsten Stand seit 1991.

Schrotthändler kaufen Mischschrott mit einer Wandstärke von mindestens drei Millimetern für 0,12 Euro je Kilogramm (kg). Für Scherenschrott (Wandstärke 4-6 mm) sind es 0,14 Euro/kg. Die Ankaufspreise sind auf dem gleichen Niveau wie Mitte- und Anfang 2023.

Stahlschrott Diagramm 2023 - Schrottpreis Prognose 2024

Der Stahlneuschrottpreis stieg seit August 2023 jeden Monat im Schnitt um 3%. Dieser Trend könnte sich wegen der allmählich erholenden Bauwirtschaft fortsetzen. Überdies gibt es keinen Abwärtsdruck von den Betonstahlpreisen.

Der Schrottpreis würde dann zur Jahresmitte bei 403 Euro, im September bei 440 Euro liegen.

Empfohlener Beitrag

Stahlpreis Prognose: Etwas runter und deutlich hoch