26.09.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 26. September 2017

Stahlschrottpreise klettern nach oben
Die Stahlschrottpreise in Deutschland haben sich im September bereits den dritten Monat in Folge erhöht. Stahlneuschrott der Sorte 2/8 verteuerte sich um 15,60 Euro auf 255,40 Euro je Tonne, meldet die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV). Der Lagerverkaufspreis für Stahlaltschrott legte von 229,70 Euro auf 235,90 Euro zu. Damit sind die Stahlschrottpreise seit Juni im Schnitt um 16% gestiegen.

Industriesektor brummt, kleines Fragezeichen bleibt
Aus der deutschen Industrie kommen überwiegend sehr freundliche Signale. Aktuelle Einkaufsmanager-Daten zeigen, dass die Industrieproduktion im September so hoch ist, wie letztes Mal vor sechseinhalb Jahren. "In der Industrie beschleunigte sich der Anstieg der Einkaufspreise zum dritten Mal hintereinander. Die starke Einkaufstätigkeit der Industrieunternehmen sorgte abermals für Lieferengpässe", meldet das Beratungsunternehmen IHS Markit.

Eine aktuelle Umfrage des Münchner Ifo-Insituts in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft zeigt hingegen eine leichte Abkühlung: "Die Industriefirmen waren auf hohem Niveau deutlich weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Lage. Auch die Erwartungen wurden etwas zurückgenommen", heißt es in einer Pressemitteilung zum Geschäftsklimaindex für September. Von einer Trendumkehr könne aber keine Rede sein, da die Produktionsplänge laut den Ifo-Zahlen weiterhin expansiv ausgerichtet sind.

Konsolidierung der Stahlindustrie
Während Thyssenkrupp und Tata Steel dabei sind die letzten Hürden für ein Zusammengehen aus dem Weg zu räumen, rückt eine Übernahme des italienischen Stahlwerks Ilva durch ArcelorMittal in den Fokus. Die EU will bis zum 26. Oktober 2017 entscheiden, ob sie Auflagen verhängt. Auch die anvisierte Fusion zwischen Thyssenkrupp und Tata dürfte Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager unter die Lupe nehmen, als hier der zweitgrößte Stahlproduzent Europas aus der Taufe gehoben werden soll.