Dezember 2016

31.12.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,61 Euro/kg
Ø = 0,58 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,00-1,22 Euro/kg
Ø = 1,14 Euro/kg (-0,09 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

30.12.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die Stahlpreise in Nordeuropa marschieren Richtung 3-Jahreshoch. Der Warmbandpreis kletterte um 3 Euro auf 457 Euro je Tonne, wie eine zum 28. Oktober 2016 von "The Steel Index" vorgenommene Preiserhebung zeigt. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis die 500-Euro-Marke geknackt wird.

29.12.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux klettert auf den höchsten Stand seit 32 Monaten. Zwischen dem 12. Dezember und 26. Dezember kam es zu einem Anstieg des Warmbandpreises um 12 Euro auf 563 Euro je Tonne, meldet "Steel Benchmarker". Damit ist die Stahlpreisentwicklung 2016 um 75% gestiegen.

27.12.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die Stahlpreis für warmgewalzten Stahl (Hot-Rolled Coil) ist erneut gestiegen. In Nordeuropa verteuerte sich Warmband per 21. Oktober 2016 um 2 Euro auf 454 Euro je Tonne, meldet "The Steel Index". Die Aufwärtsbewegung der Stahlpreisentwicklung erreichte damit eine Dauer von zweieinhalb Monaten.

23.12.16

Kupferpreisentwicklung 2016 / Kupferpreis Prognose 2017

Der Kupferpreis fällt auf 5.400 US-Dollar je Tonne zurück. Damit ist das rote Industriemetall um 500 Dollar günstiger. Ende November bewegte sich die Kupferpreisentwicklung nahe der 6000-Dollar-Marke. Der Kupferschrottpreis für Millberry purzelte in den zurückliegenden vier Wochen von 4,68 Euro je Kilogramm auf 4,37 Euro/kg.

22.12.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 22. Dezember 2016

Rohstahlproduktion Europa
Die schwache Rohstahlproduktion in Deutschland hat einen stärkeren Anstieg des Stahlausstoßes in Europa verhindert. In der EU erhöhte sich die Rohstahlproduktion im November um 2,6% auf 13,49 Millionen Tonnen, meldet Worldsteel. Während die deutschen Stahlwerke ihre Produktion um 4,2% auf 3,34 Millionen Tonnen senkten, gab es anderswo zweistellige Zuwächse. Italiens Rohstahlproduktion erhöhte sich 11,2% auf 2,08 Millionen Tonnen, Frankreich verzeichnete einen Anstieg um 11,8% auf 1,32 Millionen Tonnen.

21.12.16

Aktuelle Stahlschrottpreise je Tonne

Nach einem kräftigen Anstieg der Stahlschrottpreise in Deutschland im November ist es im Dezember weiter moderat nach oben gegangen. "Die deutschen Stahlwerke verfügen über eine gute Auftragslage mit guten Prognosen für Januar und das gesamte erste Quartal 2017, heißt es in einem aktuellen Bericht über den Stahlschrottmarkt auf Euwid Recycling und Entsorgung.

20.12.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 20. Dezember 2016

Stahlschrottpreise klettern nach oben
Schrotthändler haben eine weiter Erhöhung ihre Ankaufspreise für Stahlschrott vorgenommen. Für Mischschrott zahlen sie nun 110 Euro je Tonne. Das sind 10 Euro mehr als in der ersten Dezemberhälfte und 40 Euro mehr als im Oktober. Der Schrottpreis für Scherenschrott mit einer Dicke von 3 bis 6 Millimeter klettert um 10 Euro auf 120 Euro. Das ist der höchste Stand seit sieben Monaten.

Diagramme Stahlpreisentwicklung (Euro pro Tonne)

19.12.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 19. Dezember 2016

Stahlbedarf wächst und wächst
Die deutsche Wirtschaft ist in den stahlintensiven Bereichen besonders kräftig am expandieren. Angetrieben vom Verarbeitenden Gewerbe und dem Bauhauptgewerbe klettert das ifo-Geschäftsklima im Dezember auf den höchsten Stand seit mehr als zweieinhalb Jahren. "Die Nachfrage und der Auftragsbestand zogen merklich an. Dementsprechend wollen mehr Unternehmen die Produktion in den kommenden Monaten anheben", berichtet ifo-Präsident Clemens Fuest.

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Der Stahlpreis für Warmband in Nordeuropa hat sich Mitte Oktober bei 450-455 Euro je Tonne auf einem 3-Jahreshoch stabilisiert. In Südeuropa kam es zum siebten Wochenanstieg in Folge. So verteuerte sich warmgewalzter Stahl in der zum 14. Oktober 2016 endenden Woche um 2 Euro auf 424 Euro je Tonne, meldet "The Steel Index".

17.12.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,61 Euro/kg
Ø = 0,58 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,20-1,25 Euro/kg
Ø = 1,23 Euro/kg (+0,02 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

16.12.16

Metallpreise 2016: Kupfer, Zink u. a. klettern nach oben

Nach kräftigen Anstiegen sind die Metallpreise in eine Stagnationsphase übergetreten. Der Kupferpreis liegt aktuell bei 5.691 US-Dollar, nachdem er in der ersten Dezemberwoche ein 18-Monatshoch bei 5.945 Dollar erklommen hatte. Der jüngste Rückgang ist nur ein kleiner Kratzer in der Kupferpreisentwicklung, die im laufenden Jahr bereits um 21% gestiegen ist. Anfang 2016 kostete das rote Industriemetall lediglich 4.702 Dollar.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 16. Dezember 2016

Stahlpreise steigen weiter
In Deutschland setzten die Stahlpreise für Walzstahlerzeugnisse im Dezember ihren Anstieg fort. Hintergrund sei das restriktivere Stahlangebot, längere Lieferzeiten und steigende Herstellkosten der Stahlproduzenten, heißt es in einem Marktbericht von "scrapregister.com". Stahleinkäufer würden in der Erwartung weiterer Preisanstiege darauf drängen, sich verstärkt mit Stahl einzudecken.

15.12.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux klettert auf den höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren. Er erhöht sich um 39 Euro auf 551 Euro je Tonne, wie aus einer Preisliste von "Steel Benchmarker" per 12. Dezember 2016 hervorgeht. Das war der stärkste Anstieg des alle 14 Tage erhobenen Stahlpreises im laufenden Jahr.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 15. Dezember 2016

Kräftige Expansion: Unternehmen brauchen mehr Stahl
Die Stahlnachfrage aus dem Verarbeitenden Gewerbe ist am steigen. "Die deutsche Industrie scheint derzeit besonders gut in Form zu sein. So wurde die Produktion mit einer der höchsten Raten seit zweieinhalb Jahren ausgeweitet", berichtet IHS Markit. Der Einkaufsmanagerindex (PMI) des Wirtschaftsforschungsinstitut klettert überraschend deutlich auf 55,5 Punkte. So gut war die Stimmung unter den Chefeinkäufern zuletzt vor knapp drei Jahren.

14.12.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 14. Dezember 2016

Stahlpreise: Schere schließt sich
Die Stahlpreise für Warmband (Hot-Rolled Coil) laufen zusammen. Während der Warmbandpreis in Nordeuropa zu Beginn des 4. Quartals auf ein 3-Jahreshoch bei 452 Euro je Tonne gestiegen ist, geht es in den USA bergab. Hier fiel Warmband um 30 US-Dollar auf 510 Dollar je Short Tonne (506 Euro je Tonne). Damit verkleinert sich der Preisabstand auf 54 Euro je Tonne. Im August hatten US-Stahlproduzenten mit 621 Dollar (616 Euro je Tonne) noch knapp 200 Euro mehr erlöst als Hüttenbetreiber in Europa, die für Warmband seinerzeit 419 Euro bekamen.

Diagramme Stahlpreisentwicklung (Euro pro Tonne)


13.12.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 13. Dezember 2016

Stahlkocher produzieren weniger
Deutschlands Rohstahlproduktion lag im November 2016 um 4,2% niedriger als im November 2015, teilt die Wirtschaftsvereinigung Stahl mit. Stahlproduzenten wie Thyssenkrupp und Salzgitter erzeugten 3,34 Millionen Tonnen Rohstahl bei einer im internationalen Vergleich recht hohen Kapazitätsauslastung von 85%. Die Erzeugung warmgewalzter Erzeugnisse, deren Verkaufspreise binnen Jahresfrist deutlich gestiegen sind, sank lediglich um 0,4%.

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Der Stahlpreisentwicklung für Warmband bremst ab. In Nordeuropa gab es im Grunde genommen keine Veränderung. So verteuerte sich warmgewalzter Stahl in der zum 7. Oktober 2016 endenden Woche lediglich um 1 Euro auf 452 Euro, berichtet "The Steel Index". In Südeuropa blieb es mit 420 Euro bei dem Preisniveau von Ende September.

12.12.16

Aktuelle Stahlschrottpreise je Tonne

Die Stahlschrottpreise steigen auf breiter Flur. Schrotthändler zahlen im Dezember für Mischschrott 100 Euro je Tonne. Das sind 30 Euro mehr als im September. Der Schrottpreis für Scherenschrott mit einer Dicke von 3 bis 6 Millimeter erhöhte sich von 80 Euro auf 110 Euro. Der Ankaufspreis für Edelstahlschrott der Legierung V2A kletterte von 0,59 Euro je Kilogramm auf 0,65 Euro/kg.

Europas Stahlpreise steigen dank guter Lobbyarbeit

Vor einem Jahr überschwemmte billiger Stahl aus China den europäischen Stahlmarkt. Dies führte zu rekordtiefen Stahlpreisen. In Deutschland, Frankreich und Benelux kostete Warmband lediglich 321 Euro. "Es war einer der düstersten Momenten der Stahlindustrie", zitiert die Zeitung "Luxemburger Wort" Geert Van Poelvoorde, Chef der europäischen Flachstahlsparte von ArcelorMittal.

10.12.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,60 Euro/kg
Ø = 0,58 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,15-1,29 Euro/kg
Ø = 1,21 Euro/kg (+0,02 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

09.12.16

Stahlindustrie will mit Trump hoch hinaus

Die US-Stahlindustrie steht vor einer Renaissance. 10.000 neue Jobs verspricht sich US-Steel-Chef Mario Longhi wegen Deregulierungen und sinkenden Unternehmenssteuern der neuen Trump-Regierung. Der Aktienkurs von US Steel ist seit dem Wahlsieg von Donald Trump von 20,96 US-Dollar auf 37,37 Dollar (+78,29%) gestiegen.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 9. Dezember 2016

Wirtschaft bleibt auch 2017 auf Wachstumskurs
Die Deutsche Bundesbank erhöht ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr von 1,6% auf 1,8%. Für 2017 gehen die Volkswirte ebenfalls von einer Steigerung des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von 1,8% aus. Im Juni hatten sie ein Wachstum von 1,7% vorausgesagt. "Im Inland werde das Wirtschaftswachstum in den kommenden Jahren die Ausweitung des Produktionspotenzials spürbar übersteigen", erläutert die Bundesbank.

08.12.16

Diagramme Stahlpreisentwicklung (Euro pro Tonne)

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Warmgewalzter Stahl aus europäischen Hochöfen verteuert sich. Der Stahlpreis für Hot-Rolled Coil in Nordeuropa konnte einen weiteren Wochenanstieg verbuchen. Er kletterte um 13 Euro auf 451 Euro, wie aus einer Preiserhebung von "The Steel Index" per 30. September 2016 hervorgeht. In Südeuropa kam es zu einer Erhöhung um 10 Euro auf 420 Euro.

07.12.16

Stahlpreis Prognose 2017: Steiler Anstieg setzt sich fort

Die Stahlpreise stehen nach Einschätzung der Metallberatungsgesellschaft MEPS unmittelbar vor weiteren, kräftigen Anstiegen. Es sei mit "substanziellen Erhöhungen" im Dezember zu rechnen, wenn Stahlproduzenten und Stahlverwender ihre Verhandlungen abgeschlossen hätten. Demnach dürfe der zuletzt mit 512 Euro je Tonne auf ein 3-Jahreshoch gestiegene Stahlpreis für Warmband (Hot-Rolled Coil) weiter zulegen.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 7. Dezember 2016

Industrieproduktion enttäuscht
Die Ausbringungen des Verarbeitenden Gewerbes sind deutlich schwächer ausgefallen als erwartet. Die Unternehmen weiteten ihre Produktion im Oktober lediglich um 0,3% gegenüber dem Vormonat aus, teilt das Statistische Bundesamt mit. Bankenvolkswirte hatten mit einem Anstieg um 0,9% gerechnet. Die Produktion im Produzierenden Gewerbe sei "damit zögerlich ins vierte Quartal gestartet. Die verbesserten industriellen Auftragseingänge wurden noch nicht in eine höhere Produktion umgesetzt", kommentiert das Bundeswirtschaftsministerium.

06.12.16

Diagramme Stahlpreisentwicklung (Euro pro Tonne)

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 6. Dezember 2016

Auftragseingang in der Industrie auf Rekordhoch
Deutsche Industrieunternehmen haben im Oktober sehr viel mehr neue Aufträge an Land gezogen als erwartet. Der Auftragseingang nahm gegenüber dem Vormonat um 4,9% zu. "Die auch in der Tendenz etwas anziehende Nachfrage und das verbesserte Geschäftsklima sprechen insgesamt für eine Belebung der Industriekonjunktur im Jahresschlussquartal", kommentiert das Bundeswirtschaftsministerium.

05.12.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 5. Dezember 2016

Deutsche Konjunktur: Beginnt gerade eine Talfahrt?
Der Ausblick für die deutsche Wirtschaft trübt sich im Dezember ein. Der Sentix-Konjunkturindex ist allerdings nur leicht gesunken. Das Forschungsinstitut spricht in Anbetracht der weiter anhaltenden Hochkonjunktur (Boomphase) von einem "Jammern auf hohem Niveau". Es lasse sich aber feststellen, dass "der Funke der Wirtschaftsbelebung, der für die US-Wirtschaft nach den Präsidentschaftswahlen festzustellen ist, nicht auf Deutschland/Euroland übergesprungen ist."

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die Stahlpreise für warmgewalzten Stahl (Hot-Rolled Coil) steigen weiter. Ende September lag der Warmbandpreis in Nordeuropa bei 438 Euro je Tonne, berichtet "The Steel Index". Das waren 6 Euro mehr als eine Woche zuvor und 14 Euro mehr als Ende August. In Südeuropa kam es zu einem Wochenanstieg um 2 Euro auf 410 Euro. Binnen Monatsfrist kletterte der Warmbandpreis um 30 Euro.

03.12.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,60 Euro/kg
Ø = 0,58 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,15-1,22 Euro/kg
Ø = 1,19 Euro/kg (-0,11 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

02.12.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 2. Dezember 2016

Stahlschrott- und Betonstahlpreise steigen
Der Stahlschrottpreis an der Londoner Metallbörse (LME) steigt zum Monatsauftakt von 265 US-Dollar (250 Euro) auf 278 Dollar (262 Euro). Betonstahl der Güte B500C (Durchmesser 16-20 Millimeter) verteuert sich um 14 Dollar auf 438 Dollar (413 Euro). In Shanghai klettert der Betonstahlkontrakt um 2% auf 3.017 Yuan (413 Euro). Der US-Warmbandkontrakt steigt von 510 Dollar auf 562 Dollar je Short Tonne (584 Euro je Tonne).

01.12.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux klettert Ende November auf den höchsten Stand seit drei Jahren. Warmband mit einer Dicke von 5 Millimeter und einer Breite von 1200-1500 Millimeter kostet 512 Euro je Tonne, wie aus einer aktuellen Preisliste von "Steel Benchmarker" hervorgeht. Das waren 31 Euro mehr als zur Monatsmitte.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 1. Dezember 2016

Industriekonjunktur floriert
Die deutsche Industrie bleibt auf solidem Wachstumskurs. Wegen der intakten Binnen- und Exportnachfrage sei der Zuwachs an Neu- und Folgeaufträgen im November robust geblieben, teilen Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik und das Wirtschaftsforschungsinstitut IHS Markit mit. Die Industrie befinde sich nach wie vor in bester Verfassung, heißt es ferner. Einziger Wermutstropfen: Es ist kein Platz mehr nach oben. Im Oktober war die Industriekonjunktur noch besser gelaufen. Der leichte Dynamikverlust trübt das positive Gesamtbild aber nicht ein.

Empfohlener Beitrag

Stahlpreis Prognose: Etwas runter und deutlich hoch