30.11.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 30. November 2017

Aktuelle Bandstahlpreise Europe
Von nordeuropäischen Stahlproduzenten hergestellter kaltgewalzter Stahl (Cold-Rolled Coil, CRC) kostete per 29. November 610-630 Euro je Tonne. Die Preisspanne blieb damit im Vergleich zur Vorwoche unverändert. In Südeuropa lag der durchschnittliche Stahlpreis für Kaltband zuletzt bei 580-600 Euro.

Warmgewalzter Stahl (Hot-Rolled Coil, HRC) aus südeuropäischen Hochöfen lag bei 500-520 Euro je Tonne. In Italien kämen Stahleinkäufer bereits ab 500 Euro zum Zuge, wohingegen in Spanien 520 Euro zu bezahlen seien, berichtet Metalbulletin, das obige Stahlpreise ermittelt hat. Italienische Stahlproduzenten hätten derweil ihre Warmband-Verkaufspreise auf 520-540 Euro angehoben, in der Gewissheit die Preiserhöhung im 1. Quartal 2018 durchsetzen zu können, heißt es ferner.

Sinken die Stahlpreise nächstes Jahr?
Die Stahlpreise könnten 2018 wegen einem Eisenerz-Überangebot sinken. Laut einer neuen Prognosen der Rohstoffexperten der Investmentbank Goldman Sachs wird der Eisenerzpreis in den nächsten zwölf Monaten auf 50 US-Dollar je Tonne fallen. Aktuell kostet Eisenerz mit einem Gehalt von 62% knapp 68 Dollar. Würde sich die Prognose bewahrheiten, wäre der zentrale Rohstoff für die Stahlproduktion um 26% günstiger beziehbar, was die Produktion von Lang- und Flachstählen über die Hochofenroute deutlich senken würde.