21.03.17

Aktuelle Stahlschrottpreise je Tonne

Schrotthändler haben im März zum dritten Mal ihre Ankaufspreise für Stahlschrott erhöht. Für Mischschrott zahlen sie 130 Euro je Tonne. Das sind 10 Euro mehr als zur Monatsmitte. Im 4-Wochenvergleich ist der Mischschrottpreis um 30 Euro gestiegen. Der Schrottpreis für Scherenschrott mit einer Dicke von 3 bis 6 Millimeter klettert auf 150 Euro. Er liegt damit um 40 Euro über dem Ankaufspreis von Ende Februar.

"Die Stahlschrott-Preise auf dem Inlandsmarkt haben im März deutlich angezogen und liegen damit sogar über dem Niveau vom Januar", berichtet EUWID Recycling und Entsorgung. Hauptantriebsfeder sei die hohe Nachfrage nach Mischschrott aus der Türkei. Hinzu käme, dass den Schrotthändlern die Preissenkungen der Stahlwerke im Februar zu weit gingen. Sie hätten in der Erwartung wieder steigender Preise Material zurückgehalten.

Der auf einer türkischen Schrottmischung basierende Stahlschrottkontrakt kletterte in den vergangenen vier Wochen an der Londoner Metallbörse (LME) von 260 US-Dollar (244 Euro) auf 302 Dollar (282 Euro) je Tonne.

Man kann davon ausgehen, dass die Schrottzuschläge, die im März um bis zu 23 Euro je Tonne sanken, ab dem 1. April wieder steigen. Ferner dürften sich die BDSV-Lagerverkaufspreise für Stahlaltschrott und Stahlneuschrott, die im Februar bei 194,80 Euro (Altschrott) und 208,50 Euro (Neuschrott) lagen, erhöhen.