12.06.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 12. Juni 2017

Gesunde Rohstahlproduktion
Die deutsche Rohstahlproduktion lag im Mai 2017 mit 3,8 Millionen Tonnen um 1% unter der im Mai 2016. Grund zur Sorge ist das allerdings nicht. Im Vorjahresmonat war der Stahlausstoß überdurchschnittlich hoch. Ferner verweist die Wirtschaftsvereinigung Stahl darauf, dass die Rohstahlproduktion in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres um 2% gestiegen ist.

Aktueller Stahlschrottpreis
Der Schrottpreis für homogenen Eisen- und Stahlschrott bis Hafen Iskenderun (Türkei) stieg in der Woche zum 26. Mai 2017 um 1 US-Dollar auf 273 Dollar (244 Euro) je Tonne, meldet The Steel Index. Händler gingen für die nächsten Wochen nicht von einem signifikanten Anstieg des Stahlschrottpreises aus, was auch auf den Ramadan, dem muslimischen Fastenmonat, zurückgeführt werden könne.


Schutzzölle auf chinesisches Warmband
Die EU-Kommission führt Strafzölle von bis zu 35,9% auf chinesisches Warmband ein. Untersuchungen hätten ergeben, dass die chinesischen Produzenten Staatsbeihilfen bekämen. Der Stahlpreis für Warmband lag in China zuletzt bei 357 Euro je Tonne. Die in Westeuropa heimischen Stahlproduzenten erzielten für Warmband 517 Euro (Quelle: Steel Benchmarker). Zu Jahresbeginn kostete Warmband 427 Euro (China) und 563 Euro (Westeuropa).