Mai 2017

31.05.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 31. Mai 2017

Stahlpreise sinken im Mai
Die Aufwärtsbewegung des Stahlpreises für feuerverzinkten Stahl kam im Mai zum Erliegen, berichtet die Metallberatungsgesellschaft MEPS mit Blick auf den EU-Stahlmarkt. In Deutschland sei der Stahlverbrauch wegen der gesunden Wirtschaftslage robust gewesen. Gleichzeitig haben sich die Angebotsengpässe für Stahlprodukte erheblich verringert, besonders für kaltgewalzte- und warmgewalzte Produkte. Der Aufwärtstrend der Stahlpreise wurde im Mai umgekehrt, resümiert MEPS.

30.05.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 30. Mai 2017

Stahlpreise weiter in der Bredouille
Die Stahlpreise drohen zum Leidwesen der Stahlkonzerne weiter zu sinken. Hintergrund: Der Eisenerzpreis hat es nicht geschafft, sich aus seiner Abwärtsspirale zu befreien. Der zentrale Rohstoff für die Stahlproduktion sinkt mit 57,91 US-Dollar je Tonne auf den tiefsten Stand seit sieben Monaten. Der Preis für Kokskohle (Sorte: Hard Coaking Coal Australien) fällt auf 199,40 Dollar, nachdem er vor wenigen Wochen noch über 300 Dollar stand.

Der Stahlpreis für Warmband in Westeuropa sank zuletzt auf 517 Euro je Tonne (7-Monatstief). Warmband und Kaltband in Nord- und Südeuropa wird laut einem Bericht der Metallberatungsgesellschaft MEPS von einem negativen Preisstimmung im Mai eingeholt. Diese sei noch ausgeprägter gewesen als im April.

29.05.17

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband sinkt in Westeuropa auf den tiefsten Stand seit einem halben Jahr. 5 Millimeter dicker und 1200-1500 Millimeter breiter Stahl kostete in Deutschland, Frankreich und Benelux 517 Euro je Tonne (Stand: 22.05.2017), meldet Steel Benchmarker. Das sind 18 Euro weniger als am 8. Mai 2017.

27.05.17

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,72 Euro/kg
Ø = 0,64 Euro/kg (+0,05 Euro/kg)
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
0,94-1,35 Euro/kg
Ø = 1,21 Euro/kg
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

24.05.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 24. Mai 2017

Stahlschrottpreise sinken
Die Stahlschrottpreise in Deutschland sind im Mai erneut leicht gesunken. Stahlneuschrott der Sorte 2/8 verliert 0,70 Euro auf 229,90 Euro je Tonne, teilt die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) mit. Der Lagerverkaufspreis für Stahlaltschrott fällt von 215,00 Euro auf 209,30 Euro.

23.05.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 23. Mai 2017

Stahlpreise vor neuem Anstieg?
Angetrieben von einer Verknappung des Stahlausstoßes und einer steigenden Nachfrage könnten die Stahlpreise in den nächsten Wochen steigen. In der Herzkammer der chinesischen Stahlindustrie, der Region Hebei, sind Hochöfen von der Regierung aufgrund einer Umweltschutaktion angehalten, ihre Produktion herunterzufahren, berichtet Reuters. Hinzu komme eine steigende Stahlnachfrage. Die Lagerbestände der Stahl-Service-Center und der Stahlverarbeiter seien aktuell nur etwa halb so voll wie im Februar.

22.05.17

Aktuelle Stahlschrottpreise je Tonne

Stahlschrott wird günstiger: "Nach dem leichten Rückgang im April haben die Stahlschrottpreise auf dem deutschen Markt auch im Mai erneut geringfügig nachgegeben", berichtet EUWID Recycling und Entsorgung. Höhere Stahlschrottpeise sind wegen einem zunehmenden Kostennachteil integrierter Stahlwerke nicht in Sicht.

20.05.17

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,62 Euro/kg
Ø = 0,59 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
0,93-1,35 Euro/kg
Ø = 1,21 Euro/kg (-0,06 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

19.05.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 19. Mai 2017

Stahlnachfrage aus dem Baugewerbe
Im ersten Vierteljahr verringerte sich die Zahl der erteilten Baugenehmigungen überraschend stark um 6,6% auf 79.200 Wohnungen, teilt das Statistische Bundesamt mit. Es war das erste Minus gegenüber dem Vorjahresquartal seit fünf Jahren. Über einen Rückgang der Stahlnachfrage aus der Bauwirtschaft muss man sich allerdings keine Sorgen machen.

Mit dem Beginn des zweiten Quartals hat sich die Lage verbessert. Das ifo-Institut meldete Ende April: "Im Bauhauptgewerbe zog der Index wieder an. Die Beurteilung der aktuellen Lage stieg auf den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung. Die Erwartungen bleiben nahezu unverändert optimistisch. Die Auftragsbestände entwickeln sich hervorragend."

17.05.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 17. Mai 2017

Thyssenkrupp und Tata: Es wird konkreter
Hinter den Kulissen wird offenbar sehr ehrgeizig an einer Fusion der Stahlsparte von Thyssenkrupp mit Tata Steel gearbeitet. Die britischen Pensionsverpflichtungen von Tata Steel sollen teilweise ausgelagert werden. "Jetzt macht ein Joint Venture erst recht keinen Sinn", kritisiert Wilhelm Segerath, Konzernbetriebsratchef von Thyssenkrupp, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. "Damit wäre das Risiko aus den Pensionslasten nicht abgestreift."

16.05.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 16. Mai 2017

Aktuelle Metallpreise: Kupfer und Eisenerz
Der Kupferpreis scheitert daran über 5.600 US-Dollar zu steigen. Es bleibt abzuwarten, ob die aktuell bei 5.546 Dollar liegende Kupferpreisentwicklung einen neuen Anstiegsversuch startet oder unter das Tief der letzten Woche bei 5.462 Dollar sinkt. Der Kupferschrottpreis (Millberry) fällt von 4,47 Euro je Kilogramm auf 4,43 Euro/kg. Auch Eisenerz präsentiert sich schwach. Es kostet 60,80 Dollar und steht kurz davor unter das in der letzten Woche bei 60,15 Dollar erreichte 8-Monatstief zu sinken.

15.05.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 15. Mai 2017

Höhere Stahlpreise: ArcelorMittal verdient deutlich mehr
ArcelorMittal hat dank höheren Stahlpreisen deutlich mehr verdient. Die europäische Stahlsparte des Konzerns steigerte im ersten Vierteljahr ihr Betriebsergebnis (Ebitda) auf 909 Millionen US-Dollar. Zwischen Januar und März 2016 lag das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen bei 363 Millionen Tonnen. Hintergrund waren Kostensenkungen und höhere Stahlpreise. Der durchschnittliche Stahlpreis für Warmband lag in Westeuropa im 1. Quartal 2017 bei 561-570 Euro - nach 323-348 Euro im 1. Quartal 2016.

Zum Thema: Stahlpreisentwicklung Diagramm

13.05.17

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,62 Euro/kg
Ø = 0,59 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,11-1,35 Euro/kg
Ø = 1,27 Euro/kg (+0,04 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

12.05.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 12. Mai 2017

Kupferpreise steigen wieder
Der Kupferpreis hat sich bei 5.500 US-Dollar je Tonne stabilisiert, und könnte im Lichte der anziehenden Weltkonjunktur wieder über 6.000 Dollar steigen. Von Ende März bis Anfang Mai war Kupfer von 5.938 Dollar auf 5.462 Dollar (-8,02%) gesunken. Zuletzt notiert Kupfer an der Londoner Metallbörse (LME) bei 5.580 Dollar. Im Februar waren es bereits 6.103 Dollar gewesen. Schrotthändler zahlen für Kupferschrott (Millberry) aktuell im Mittel 4,46 Euro je Kilogramm - nach 4,92 Euro/kg im Februar.

11.05.17

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Die Talfahrt der Stahlpreise geht weiter, und so sank der Warmbandpreis in Westeuropa per 8. Mai 2017 um 3 Euro auf 535 Euro je Tonne. So günstig war das 5 Millimeter dicke und 1200-1500 mm breite Referenzprodukt seit sechs Monaten nicht mehr. In den USA, wo die Stahlpreisentwicklung in den letzten Wochen nicht so stark fiel wie in Europa, sind die Verluste größer.

09.05.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 9. Mai 2017

Aktuelle Stahlschrottpreise
Der Schrottpreis für homogenen Eisen- und Stahlschrott bis Hafen Iskenderun (Türkei) sank in der Woche zum 28. April 2017 um 4 US-Dollar auf 266 Dollar (244 Euro) je Tonne, meldet The Steel Index. Obschon des zweiten Wochenrückgangs in Folge sind Händler optimistisch. Die türkischen Stahlproduzenten hätten von einem sehr hohen Preisunterschied (157 Dollar) zwischen Stahlschrott und Betonstahl profitiert, heißt es in einem Bericht auf scrapregister.com. An der Londoner Metallbörse (LME) notiert der Stahlschrottkontrakt aktuell mit 275 Dollar (250 Euro).

08.05.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 8. Mai 2017

Edelstahlpreise und -produktion am steigen
Die weltweite Edelstahlproduktion ist 2016 auf ein Allzeithoch gestiegen. Insgesamt wurden 45,8 Millionen Tonnen Edelstahl produziert und damit mehr als 10% mehr als 2015. Der Edelstahlausstoß wird 2017 nach Einschätzung der Metallberatungsgesellschaft MEPS im 2017 um 3,75% auf 47,5 Millionen Tonnen steigen und damit dann ein weiteres Allzeithoch erreichen.

Für Edelstahlschrott der Legierung V2A zahlen deutsche Schrotthändler aktuell gemäß auf einschlägigen Webseiten veröffentlichten einen durchschnittlichen Ankaufspreis von 0,66 Euro je Kilogramm. Im Mai 2016 waren es 0,58 Euro/kg. Das ist ein Indiz dafür, dass die Edelstahlnachfrage im Zuge des stärkeren Wachstums der Weltwirtschaft steigende Produktion und Angebot mehr als wettmacht.

06.05.17

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,62 Euro/kg
Ø = 0,59 Euro/kg (-0,01 Euro/kg)
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,09-1,35 Euro/kg
Ø = 1,23 Euro/kg (+0,01 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

05.05.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 5. Mai 2017

Zweitgrößten Stahlproduzenten Europas schmieden
Thyssenkrupp kommt aus den Schlagzeilen nicht heraus. "Ich finde es unerträglich, wie Thyssenkrupp den Stahlbereich in Grund und Boden redet", sagt Detlef Wetzel, IG Metall-Vertreter im Aufsichtsrat von Thyssenkrupp Steel Europe (Reuters-Meldung). Die Arbeitnehmer pochen darauf, dass eine Fusion mit Tata Steel unterbleibt. Der Vorstand wiegelt ab. Er hält an dem Vorhaben, nach ArcelorMittal den zweitgrößten europäischen Stahlkocher zu schmieden, fest.

03.05.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 3. Mai 2017

Stahlpreis Prognose
Die globalen Stahlpreise haben wahrscheinlich ihr Hoch für diesen Zyklus erreicht, sagt die Metallberatungsgesellschaft MEPS. Gleichwohl dürften die Stahlproduzenten einen großen Teil des seit Anfang 2016 vollzogenen Anstiegs der Stahlpreise bewahren. Hinzu komme, dass die in Europa und den USA eingeführten Strafzölle auf Importstahl den Stahlherstellern einen gewissen Schutz böten.

Empfohlener Beitrag

Stahlpreis Prognose: Etwas runter und deutlich hoch