30.08.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die Stahlpreise für warmgewalzten Stahl sind über den Sommer weiter gesunken: In Nordeuropa fiel Warmband per 15. Juli 2016 um 9 Euro auf 415 Euro je Tonne, meldet "The Steel Index". In Südeuropa ging es 3 Euro auf 406 Euro bergab. Umfragebasierte Stahlpreise für Nordeuropa sind im Gleichlauf mit denen für Westeuropa.

Stahlverarbeitende Unternehmen seien in ihren Kaufentscheidungen vorsichtig gewesen, berichtet "scrapregister.com". Allgemein ginge man davon aus, dass die Stahlpreise im letzten Vierteljahr sinken würden. Größere Bestellmengen für Warmband seien in Nordeuropa für 410 Euro je Tonne abgesetzt worden. Bei weiteren Transaktionen lag die Preisspanne bei 420-425 Euro.


In Westeuropa sank der Warmbandpreis in der ersten Julihälfte ebenfalls um 9 Euro auf 415 Euro. Er konnte dann aber bis Ende August wieder auf 424 Euro steigen, wie eine neue Preismeldung zeigt.

Der Ausblick für warmgewalzten Stahl in Südeuropa ist verhalten. Italienische Stahlproduzenten forderten Mitte Juli 400-405 Euro. Der Ilva-Konzern, der unter dem Verdacht steht verbotene Subventionen erhalten zu haben, verkaufte Warmband laut Hörensagen lediglich für 390 Euro. Im August, in dem auf den italienischen und dem spanischen Stahlmarkt eine Flaute herrscht, dürften die Stahlpreise wie im Vorjahr auf der Stelle getreten sein.