September 2018

28.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 28. September 2018

Aktuelle Stahlpreise
An der Londoner Metallbörse (LME) sinkt der Stahlpreis für Betonstahl (B500C) auf 507 US-Dollar (437 Euro) je Tonne. Das ist der tiefste Stand seit Juli 2017. Der Stahlschrottkontrakt bleibt bislang von einem Jahrestief verschont. Er notiert aktuell bei 320 Dollar (276 Euro).

27.09.18

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband aus Deutschland, Frankreich und Benelux setzt seine leichte Abwärtsbewegung fort. 546 Euro je Tonne kostet Hot-Rolled Coil per 24. September 2018, meldet Steel Benchmarker. Das sind 3 Euro weniger als in der ersten Monatshälfte und 22 Euro weniger im Vergleich zu Anfang August.

26.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 26. September 2018

Die deutschen Stahlproduzenten haben ihre Rohstahlproduktion im August deutlich ausgeweitet. Insgesamt produzierten Unternehmen wie Thyssenkrupp und Salzgitter 3,9 Millionen Tonnen Rohstahl. Das waren 7,5% mehr gegenüber dem Vorjahresmonat. Italien, der zweitgrößte EU-Stahlproduzent, steigerte seinen Output in dem für die dortigen Stahlproduzenten stets recht schwachen Sommermonat um 6%.

25.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 25. September 2018

Gute Stahlnachfrage erwartet
Die stahlintensiven Bereiche der deutschen Wirtschaft präsentieren sich im September in guter Verfassung. Der Ausblick stimmt: Im Bauhauptgewerbe steigt das Geschäftsklima vor dem Hintergrund gut gefüllter Auftragsbücher auf ein Rekordhoch. Die Industriefirmen planten, die Produktion in den nächsten Monaten auszuweiten, berichtet das ifo-Institut. Die Geschäftserwartungen im Verarbeitenden Gewerbe steigen auf ein 7-Monatshoch.

24.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 24. September 2018

EU-Stahlmarkt: Service-Center gegen Preiserhöhungen
Eine rege Stahlnachfrage in der EU ist kein Freifahrtschein für die Stahlwerke höhere Stahlpreise durchzusetzen. Wegen langen Lieferzeiten erwägen die Stahlkäufer Bestellungen für Auslieferungen im Dezember 2018/Januar 2019 zu tätigen. Dies findet vor dem Hintergrund von Versuchen seitens der Stahlproduzenten die Preise zu erhöhen statt, berichtet die Metallberatungsgesellschaft MEPS.

21.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 21. September 2018

Zur Lage auf dem deutschen Stahlmarkt
Die Nachfrage nach Bandstählen ist rege. Der Auftragseingang bei den Stahlproduzenten für das 4. Quartal sei überdurchschnittlich hoch, berichtet die Metallberatungsgesellschaft MEPS vom deutschen Stahlmarkt. Nachdem die Stahlproduzenten Ende Juli eine moderate Erhöhung der Verkaufspreise durchsetzen konnten, versuchten sie nun ein weiteres Mal an der Preisschraube zu drehen. Verfügbarer Importstahl sei nicht günstiger als in Deutschland hergestellter Stahl.

20.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 20. September 2018

Aktuelle Betonstahlpreise
In Nordeuropa kostet Betonstahl aus heimischer Produktion 560-570 Euro je Tonne per 19. September 2018. Das war etwas weniger als in der Vorwoche, als die Spanne bei 560-575 Euro lag. In Südeuropa fällt der Betonstahlpreis von 530-550 Euro auf 530-545 Euro. Marktteilnehmer berichten über ein steigendes Angebot von türkischen Betonstählen auf dem italienischen Markt.

19.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 19. September 2018

Schwieriger Stahlmarkt für Produzenten
Die Metall-Spreads engen sich ein, eine schlechte Nachricht für Stahlproduzenten. Der zentrale Rohstoff für die Stahlproduktion ist so teuer wie letztes Mal vor sechs Monaten. Eisenerz mit einem Gehalt von 62% kostet damit 69,82 US-Dollar je Tonne, meldet Metal Bulletin.

18.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 18. September 2018

In die EU gelangte im Juli 2018 deutlich mehr warmgewalzter Bandstahl aus Ländern wie der Türkei wie es den Stahlproduzenten lieb sein dürfte. Die Importe kletterten um 33% auf 771.900 Tonnen, meldet der Stahlverband Eurofer. Der Stahlpreis für Warmband aus westeuropäischer Produktion sank laut Steel Benchmarker im Berichtsmonat mit 541 Euro je Tonne auf den tiefsten Stand seit einem halben Jahr.

17.09.18

Aktuelle Schrottpreise je Tonne (1.000 kg) im September 2018

Trotz robust laufender Stahlkonjunktur treten die Schrottpreise auf der Stelle, und so stagniert Ankaufspreis für Mischschrott (Sorte 2) bei 130 Euro je Tonne. Damit zahlen Schrotthändler denselben Preis wie im Juni 2018, allerdings etwas weniger als im Mai 2018, als sie Mischschrott für 140 Euro ankauften.

14.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 14. September 2018

Trumps Stahlzölle Segen für Europas Stahlexporteure
Die Einführung von Stahlzöllen in den Vereinigten Staaten habe den US-Warmbandpreis auf den höchsten Stand seit einer Dekade steigen lassen, berichtet Metal Miner. Anstatt die europäischen Stahlproduzenten vom US-Stahlmarkt auszusperren, sei der Stahlpreis-Anstieg ein Segen für sie gewesen. Europas Stahlexporteure könnten trotz der Strafzölle weiterhin ihren Stahl in den USA verkaufen.

Zum Thema:
Diagramme Stahlpreise Warmband Westeuropa vs. USA

13.09.18

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die von Insidern seit langem angekündigten Preiserhöhungen bei Bandstählen aus europäischer Produktion lassen auf sich warten. Der Warmbandpreis sinkt per 10. September 2018 um 9 Euro auf 549 Euro je Tonne, meldet Steel Benchmarker. Da passt es ins Bild, dass die Stahllobby hastig eine dauerhafte Abschottung des EU-Stahlmarktes fordert.

12.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 12. September 2018

Stahllobby ist Importstahl Dorn im Auge
Es darf bezweifelt werden, dass die zwei großen Stahlkonzerne mit der dauerhaften Abschottung des EU-Stahlmarktes ihre eingetrübten Geschäftsausblicke und schwachen Aktienkurse flottbekommen. "Damit Europa vor den bereits spürbaren Handelsumlenkungen dauerhaft geschützt bleibe, müsse die EU-Kommission endgültige Safeguard-Maßnahmen im Stahlbereich einführen", fordert die Wirtschaftsvereinigung Stahl.

11.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 11. September 2018

Die Konjunkturerwartungen für Deutschland haben sich nach einer leichten Verbesserung im August im September wieder eingetrübt. Damit befindet sich Europas größte Volkswirtschaft laut dem Beratungsunternehmen Sentix in einem "Abschwung". In der deutschen Industrie existieren moralische Fehlentwicklungen und falsche Anreizsysteme.

07.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 7. September 2018

Nach dem schwachen Auftragseingang geht auch die Produktion im Verarbeitenden Gewerbe überraschend stark zurück. So sanken die Ausbringungen im Juli um 1,1% gegenüber Vormonat, meldet das Statistische Bundesamt. Banken-Volkswirte hatten im Mittel mit einem Anstieg um 0,2% gerechnet.

06.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 6. September 2018

Die deutsche Industriefirmen haben weniger Aufträge an Land gezogen als weithin erwartet. So hat sich der Auftragseingang des Verarbeitenden Gewerbes im Juli um 0,9% gegenüber dem Vormonat verringert, berichtet das Statistische Bundesamt. Banken-Volkswirte werden auf dem falschen Fuss erwischt. Sie hatten mit einem Plus von 1,8% gerechnet.

05.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 5. September 2018

Die Stahlproduzenten stemmen sich gegen fallende Stahlschrottpreise. Das erscheint auf den ersten Blick paradox, als sich bei sinkenden Schrottpreisen ihre Herstellkosten verringern. "Um ihren Kunden keinen Grund zu liefern, die Stahlpreise zu drücken, hätten die Werke kein Interesse an einem massiven Rückgang der Schrottpreise", berichtet Euwid Recycling und Entsorgung.

04.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 4. September 2018

Der Stahlpreis für warmgewalzten Stahl aus europäischer Produktion ist vor dem Hintergrund langer Lieferzeiten und einer robusten Nachfrage der Stahlverwender am steigen. Vor kurzem habe er Warmband noch für 565-570 Euro je Tonne ab Stahlwerk beziehen können. Nun müsse er etwa 580 Euro bezahlen, zitiert argusmedia.com einen nordeuropäischen Käufer.

03.09.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 3. September 2018

Betonstahl und Stahlschrott werden günstiger
Die Stahlpreise für Betonstahl und Stahlschrott haben sich im August 2018 nach unten bewegt. An der Londoner Metallbörse (LME) gehandelter Betonstahl (B500C) sank von 544 US-Dollar (469 Euro) auf 521 Dollar (449 Euro). Auch bei dem nicht-börsengehandelten Betonstahlpreis ging es zuletzt etwas bergab. Der Stahlschrottpreis für homogenen Eisen- und Stahlschrott (Heavy Melting Steel, HMS 1/2) fiel von 330 US-Dollar (284 Euro) auf 312 Dollar (269 Euro).

Empfohlener Beitrag

Stahlpreis Prognose: Etwas runter und deutlich hoch