Februar 2016

29.02.16

Stahlpreise und Stahlmarkt im Februar 2016 - Deutschland V

Handwerker aufgepasst: Ab April können Bleche, Rohre und Profile direkt über das Internet bei Deutschlands größtem Stahlkonzern gekauft werden. ThyssenKrupp öffnet seinen Werkstoffhandel für Kleinabnehmer nun auch in Deutschland. In den USA, Großbritannien und Spanien ist das Angebot für Kleinkunden im Online-Retail-Shop "Materials4Me" bereits seit längerem verfügbar.

28.02.16

Stahlpreise und Stahlmarkt im Februar 2016 - ROUNDUP 7

Die Stahlpreise für Flachstahlerzeugnisse in Europa haben sich im Februar stabilisiert, berichtet die Metallberatungsgesellschaft MEPS. Damit kam es zum Ende einer Talfahrt, die die Stahlpreisentwicklung den Großteil des Jahres 2015 prägte. Die Stahlpreise in Italien und Großbritannien konnten sogar etwas steigen, während sie in Deutschland, Frankreich und Spanien auf der Stelle traten.

26.02.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Der Stahlpreis für warm gewalzten Stahl steigt im Schneckentempo. Um 1 Euro auf 324 Euro pro Tonne ging es in Nordeuropa per 19. Februar 2016 nach oben, meldet "The Steel Index". Bereits in der zum 12. Februar 2016 endenden Woche verzeichnete die Stahlpreisentwicklung lediglich einen Anstieg um 1 Euro.

25.02.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband steigt in Deutschland, Frankreich und Benelux um 5 Euro auf 327 Euro pro Tonne (1.000 kg). Das geht aus einer aktuellen Preisliste von "Steel Benchmarker" hervor, die die Stahlpreisentwicklung vom 8. Februar bis 22. Februar 2016 umfasst. Warmband mit einer Dicke von 5 Millimeter und einer Breite von 1200-1500 Millimeter ist damit nur noch 73 Euro pro Tonne günstiger als vor einem Jahr - nach 91 Euro Anfang Januar.

24.02.16

Stahlpreise und Stahlmarkt im Februar 2016 - ROUNDUP 6

Die weltweite Rohstahlerzeugung verzeichnete zu Jahresbeginn einen deutlichen Rückgang. Insgesamt lag der Stahlausstoß in Europa, Asien und Nordamerika bei 127,72 Millionen Tonnen, wie die der Weltstahlverband mitteilt. Das waren 7,1% weniger als im Januar 2015. Die Kapazitätsauslastung der Stahlwerke lag weltweit bei mageren 66%. Im Vergleich: In Deutschland sind die Stahlwerke im Schnitt zu 85% ausgelastet.

23.02.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Stahlkontrakte

Der Eisenerzpreis klettert über 50 US-Dollar pro Tonne. Inzwischen ist der zentrale Rohstoff für die Stahlproduktion um 36% gestiegen. Vor zweieinhalb Monaten war Eisenerz mit 37 Dollar so günstig wie seit knapp einen Jahrzehnt nicht mehr. Aktuell ist Eisenerz mit 50,30 Dollar so teuer wie zuletzt im Oktober 2015. Seinerzeit lag der Stahlpreis für Warmband in Nordeuropa bei 343 Euro je Tonne. Derzeit sind es 323 Euro.

22.02.16

Stahlpreise und Stahlmarkt im Februar 2016 - Deutschland IV

Die Stahlpreise in Deutschland für Flachstahlerzeugnisse sind nach Einschätzung der Metallberatungsgesellschaft MEPS inmitten einer Bodenbildung. Bei der Entwicklung der Verkaufspreise im Februar gebe es Parallelen zu Januar. Dies sei ein Indiz dafür, dass die Tiefs erreicht wurden. Ein Anstieg der Stahlpreise sei allerdings noch nicht in trockenen Tüchern. Die Käufer zögerten, Bestellungen zu höheren Preisen aufzugeben, so MEPS.

21.02.16

Aktuelle Schrottpreise je Tonne (1.000 kg)

Den weltweiten Schrottpreisen gelang eine leichte Erholung in der zum 19. Februar 2015 endenden Woche, berichtet "Steel First". Auf einen Anstieg der Stahlschrottpreise in Deutschland wartet man allerdings vergeblich. Im Einkauf stagnieren die Preise für Mischschrott und Eisenschrott. Händler horten große Menge an Stahlschrott in der Hoffnung eines baldigen Preisanstiegs.

19.02.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die Stahlpreise wittern Morgenluft. In Nordeuropa steigt der Verkaufspreis für warm gewalzten Stahl in der zum 12. Februar endenden Woche um 1 Euro auf 323 Euro pro Tonne, meldet "The Steel Index". Das Tauziehen zwischen einer steigenden Stahlnachfrage der Industrie und dem Baugewerbe sowie denen auf schlanke Lager erpichten Stahleinkäufern ist aber noch nicht entschieden.

18.02.16

ThyssenKrupp und Salzgitter gehen Konsolidierung unterschiedlich an

Die Schnellen fressen die Langsamen: An Fusionen und Übernahmen werden wohl auch die deutschen Stahlunternehmen nicht vorbei kommen. Während man bei ThyssenKrupp bereits die Bereitschaft signalisiert, sich an der anstehenden Konsolidierung aktiv zu beteiligen, lehnt man bei Salzgitter Fusionen ab. Mit den Land Niedersachsen als Ankeraktionär im Rücken pocht Vorstandschef Fuhrmann auf die Eigenständigkeit.

17.02.16

Europas Stahlindustrie sieht Licht am Ende des Tunnels

Die Stahlindustrie geht in die Offensive. ArcelorMittal kündigte eine Erhöhung der Stahlpreise für Walzstahlerzeugnisse von 25 Euro je Tonne an. Die Lager der Kunden seien so leer, dass die Nachfrage nun anziehen müsse, sagt ThyssenKrupp. Auch macht sich etwas Erleichterung breit, weil die EU-Kommission billigen Importstahl mit Strafzöllen belegt.

16.02.16

Stahlpreise und Stahlmarkt im Februar 2016 - ROUNDUP 5

Ein erheblicher Anstieg der Eisenerzpreise hat das Potential die Stahlpreise mit nach oben zu ziehen. Der zentrale Rohstoff für die Stahlproduktion klettert auf den höchsten Stand seit drei Monaten. 46,26 US-Dollar pro Tonne werden zu Wochenbeginn für Eisenerz mit einem Gehalt von 62% gezahlt, berichtet "Metal Bulletin". Das sind 6 Dollar bzw. 18% mehr als im Dezember. In Nordeuropa war der Stahlpreis für das Referenzprodukt Warmband zuletzt mit 322 Euro pro Tonne lediglich 7 Euro bzw 2% höher als Ende 2015.

Eisenerzpreise je Tonne (1.000 kg)

15.02.16

Stahlpreise und Stahlmarkt im Februar 2016 - Deutschland III

Deutschlands Wirtschaftswachstum wird sich nach Einschätzung der Deutschen Bundesbank im 1. Quartal 2016 etwas verstärken. Neben einem weiteren Anstieg des Konsums sei mit einer Erhöhung der Bautätigkeit zu rechnen. Letzteres könnte der Stahlkonjunktur etwas auf die Sprünge helfen. Bei denen für die Industriekonjunktur so wichtigen Investitionen in Ausrüstungen lässt die Erholung wegen der schwachen Auslandsnachfrage auf sich warten, was ThyssenKrupp in Bedrängnis bringt.

14.02.16

Stahlpreise und Stahlmarkt im Februar 2016 - ROUNDUP 4

Europas Stahlkonzerne können etwas aufatmen. Die EU-Kommission erhebt Strafzölle auf Stahlprodukte aus China und Russland. Konkret geht es um kaltgewalzte Flacherzeugnisse. Für chinesische Importe liegen die nun verhängten Einfuhrzölle zwischen 13,6% und 16%, für russische Importe zwischen 19,8% und 26,2%. Damit reagiert die Brüsseler Behörde auf Forderungen der heimischen Stahlindustrie. Sie sieht sich wegen dem günstigen Importstahl in ihrer Existenz bedroht.

12.02.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die Stahlpreise bleiben nahe Rekordtiefs. In Nordeuropa sank der durchschnittliche Verkaufspreis für Warmband in der ersten Februarwoche um 2 Euro auf 322 Euro je Tonne, meldet "The Steel Index". Stahlproduzenten haben einigermaßen gut gefüllte Auftragsbücher für das 1. Quartal 2016. Spekulationen über Preiserhöhungen schießen ins Kraut.

11.02.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband sinkt in Deutschland, Frankreich und Benelux um 2 Euro auf 322 Euro pro Tonne (1.000 kg). Das geht aus einer aktuellen Preisliste von "Steel Benchmarker" für den Zeitraum 25. Januar bis 8. Februar 2016 hervor. Der Rückgang kommt nicht unerwartet. In Deutschland lag die Produktion von warmgewalzten Erzeugnissen im Dezember 2015 um 10,2% unter dem Vorjahresmonat, wie in dieser Woche bekannt wurde.

10.02.16

Stahlpreise und Stahlmarkt im Februar 2016 - ROUNDUP 3

Trotz einer schwachen Nachfrage aus China wegen den dortigen Neujahresfestivitäten kann sich der Eisenerzpreis über 45 US-Dollar je Tonne halten, meldet "SteelFirst". Der zentrale Rohstoff für die Stahlerzeugung ist 14% teurer als Mitte Januar 2016, als er auf ein Tief bei 39,51 Dollar sank. Auf dem Stahlmarkt kommt der Anstieg von Eisenerz bisher nicht an. An der Londoner Metallbörse (LME) treten die Stahlpreise für Rohstahl bei 170 Dollar und für Betonstahl bei 323 Dollar auf der Stelle.

09.02.16

Stahlpreise und Stahlmarkt im Februar 2016 - Deutschland II

Deutschlands Rohstahlproduktion verzeichnet den dritten Rückgang in Folge. Im Januar 2016 lag der Stahlausstoß bei 3,61 Millionen Tonnen, wie die Wirtschaftsvereinigung Stahl mitteilt. Die Stahlhütten produzierten 2% weniger als im Januar 2015. Überdurchschnittlich fällt der Produktionsrückgang bei warmgewalzten Erzeugnissen aus. Hier gibt es ein Minus von 10,2% auf 2,34 Millionen Tonnen. Der Stahlpreis für Warmband pendelte im Januar bei 315-324 Euro pro Tonne.

08.02.16

Hat die deutsche Stahlindustrie ihre Hausaufgaben gemacht?

Deutschland und sechs weitere Länder fordern die EU in einem Brandbrief dazu auf, sich vor die Stahlindustrie zu stellen. Die Branche müsse gegen "unfaire Handelspraktiken" geschützt werden, verlangt Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Dass gerade deutsche Stahlkocher die Wurzel allen Übels in China sehen, könnte ein Vorwand sein, um eigene Fehler unter den Teppich zu kehren.

07.02.16

Aktuelle Schrottpreise je Tonne (1.000 kg)

Der Schrottpreis für Stahlschrott sinkt auf 177 US-Dollar pro Tonne. Das ist der niedrigste Stand seitdem der auf einer türkischen Schrottmischung basierende Kontrakt an der Londoner Metallbörse (LME) gehandelt wird. Bei einem Euro-Wechselkurs von 1,12 Dollar ergibt sich ein Schrottpreis von 158 Euro - nach 184 Euro Ende November 2015. Seinerzeit war 1 Euro 1,06 Dollar wert.

06.02.16

Stahlpreise und Stahlmarkt im Februar 2016 - ROUNDUP 2

Die Lage in der europäischen Stahlindustrie bleibt angespannt. Der weltgrößte Stahlkonzern ArcelorMittal hat das Geschäftsjahr 2015 mit einem Rekordverlust abgeschlossen. Das Minus von 7,2 Milliarden Euro zeigt, wie sehr das Unternehmen wegen des vielen Stahls auf dem Weltmarkt in der Krise steckt. Trotz des schwachen Ausblicks sehen die Stahlexperten der größten Bank der Schweiz Potential in Europa und den USA.

04.02.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Der Stahlpreis für warm gewalzten Stahl lag in Nordeuropa per 29. Januar 2015 bei 324 Euro pro Tonne, meldet "The Steel Index". Damit kostete Warmband 1 Euro mehr als in der Vorwoche. Die meisten Transaktionen seien wie in der zum 22. Januar 2015 endenden Woche zwischen 320-325 Euro abgewickelt worden.

03.02.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband steigt in Deutschland, Frankreich und Benelux um 1 Euro auf 324 Euro pro Tonne (1.000 kg). Das geht aus einer aktuellen Preisliste von "Steel Benchmarker" hervor, die die Stahlpreisentwicklung vom 11. Januar bis 25. Januar 2015 umfasst. Warm gewalzter Stahl mit einer Dicke von 5 Millimeter und einer Breite von 1200-1500 Millimeter ist 83 Euro pro Tonne günstiger als vor einem Jahr.

02.02.16

Stahlpreise und Stahlmarkt im Februar 2016 - Deutschland

Während die Aktienkurse von ThyssenKrupp und Salzgitter immer weiter in den Keller rauschen, raufen sich die Sozialpartner der deutschen Stahlindustrie zusammen. In einem gemeinsamen Eckpunktepapier warnen IG Metall und Wirtschaftsvereinigung Stahl vor einer zu hohen Belastung für die Branche. Hintergrund sind die Klimaziele der EU und billiger Importstahl aus China.

01.02.16

Stahlpreise und Stahlmarkt im Februar 2016

Die Europäische Union verhängt Strafzölle auf chinesischen Stahl. Für den Import von Betonstahl mit hoher Ermüdungsbeständigkeit werden Aufschläge von 9,2% bis 13% fällig. Die Strafzölle seien viel zu niedrig, kritisiert Gareth Stace, Direktor des britischen Stahlverbandes. "Das Ausmaß der Krise im Stahlsektor haben die Bürokraten in Brüssel noch nicht vollständig zur Kenntnis genommen", so Stace.

Empfohlener Beitrag

Stahlpreis Prognose: Etwas runter und deutlich hoch