März 2018

29.03.18

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Der Stahlpreis für Warmband kommt vor Ostern nicht vom Fleck. In Nordeuropa liegt die Preisspanne seit über einem Monat bei 565-580 Euro je Tonne. Weil die EU-Kommission im Lichte der US-Schutzzölle eine neue Untersuchung über Importstahl einleitet, hoffen die Stahlproduzenten höhere Stahlpreise durchsetzen zu können. Sie müssen sich wegen konjunkturellem Gegenwind und einer gravierenden Entwicklung am Rohstoffmarkt sputen.

27.03.18

Auf dem Metallmarkt rumpelt es

Der Kupferpreis sinkt binnen zwei Wochen von 7.015 US-Dollar (5.657 Euro) auf 6.499 Dollar (5.241 Euro) je Tonne. Parallel dazu verringern Schrotthändler ihren Ankaufspreis für hochwertigen Kupferdraht (Millberry) von 4,81 Euro auf 4,50 Euro je Kilogramm. Die Tonne Eisenerz mit einem Gehalt von 62% kostet aktuell mit knapp 65 US-Dollar (52 Euro) so wenig wie letztes Mal Ende November 2017.

26.03.18

Aktuelle Stahlschrottpreise je Tonne (1.000 kg)

Die Stahlschrottpreise klettern in Deutschland auf 5-Jahreshochs. Stahlneuschrott der Sorte 2/8 steigt um 16,10 Euro auf 271,70 Euro je Tonne. Der Lagerverkaufspreis für Stahlaltschrott erhöht sich von 229,90 Euro auf 247,20 Euro, meldet die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV).

23.03.18

Die Lage auf dem deutschen Stahlmarkt im März 2018

Der deutsche Stahlmarkt ist ungeachtet der Unsicherheit über US-Stahlzölle in guter Verfassung. So konnten die Stahlproduzenten im März höhere Flachstahlpreise bei ihren Abnehmern durchsetzen als im Februar, berichtet die Metallberatungsgesellschaft MEPS. Das Preisniveau entspreche allerdings immer noch nicht ihren Vorstellungen.

22.03.18

Industriedämpfer verhagelt Stahlpreis-Ausblick

Der Stahlpreis für warmgewalzten Stahlt in Nordeuropa war per 21.03.18 bei 570 Euro je Tonne. Kaltgewalzter Stahl kostete im Schnitt 670 Euro. Stahlproduzenten hätten ihr Warmband-Produktion für das 2. Quartal 2018 größtenteils verkauft, aber bisher keine Preiserhöhungen angekündigt. Für die Produktion des 3. Quartals 2018 versuchten die Hersteller höhere Verkaufspreise durchzusetzen, berichtet Metal Bulletin. Ob das gelingt, ist angesichts einer wegbrechenden Industriekonjunktur fragwürdig.

21.03.18

Stahlpreis Warmband Nordeuropa bei 560-570 Euro/Tonne

Der Stahlpreis in Nordeuropa für importierten Warmbandstahl lag Mitte März bei 560-570 Euro je Tonne cfr. Das Angebot an ausländischem Hot-Rolled Coil ist gering, was Händler auf wirksame Anti-Dumping-Maßnahmen der EU-Kommission und hohe Stahlpreise auf dem internationalen Markt zurückführen. So kletterte der US-Warmbandpreis zuletzt auf ein 7-Jahreshoch bei 894 US-Dollar (721 Euro) je Tonne (1.000 kg).

20.03.18

Steuert die Stahlkonjunktur auf einen Eisberg zu?

"Wenn der Stahl, der zukünftig nicht mehr in die USA exportiert werden könne, in den EU-Markt gedrückt würde, könne es sehr gefährlich werden, sagte der Chef von Deutschlands zweitgrößtem Stahlhersteller, Jörg Fuhrmann laut einer dpa-Meldung. Bisher kann von einer Stahl-Importschwemme allerdings nicht die Rede sein. Die Konjunktur ist das größere Sorgenkind.

19.03.18

Steilvorlage für Stahlindustrie

Für die Stahlindustrie ist es ein Ding der Unmöglichkeit: Die EU beschränkt sich darauf gegen Trumps Stahlzölle bei der Welthandelsorganisation (WTO) Klage zu erheben, verzichtet auf Vergeltungsmaßnahmen und startet eine Modernisierungsoffensive. Was auf den ersten Blick abwegig klingt, ist auf den zweiten Blick vernünftig und weitblickend.

16.03.18

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband steht vor einer überraschenden Trendwende. Zum ersten Mal seit vier Monaten ist der 5 Millimeter dicke und 1200-1500 mm breite Stahl in Deutschland, Frankreich und Benelux wieder günstiger geworden. Per 12. März 2018 kostete er 566 Euro je Tonne. Das waren 4 Euro weniger als am 26. Februar 2018 (Quelle: Steel Benchmarker).

15.03.18

Aktuelle Stahlpreise je Tonne (1.000 kg) - Nordeuropa

Der Stahlpreis für Warmband (Hot-Rolled Coil) beträgt in Nordeuropa 565-580 Euro je Tonne per 14. März 2018. Für kaltgewalzten Stahl (Cold-Rolled Coil) erlösen die Stahlwerke im Schnitt 660-680 Euro. Der Trend für die Stahlpreise zeige nach oben, berichtet Metal Bulletin. Dieser Einschätzung widerspricht ein Stück weit die Realität, als die letzten Preiserhöhungen zwei Monate zurückliegen.

14.03.18

Stahlschrottpreise hinken Stahlpreisen hinterher

Die Stahlpreise stagnieren auf hohem Niveau, während sich abzeichnet, dass die von den USA verhängen Stahl- und Aluminiumzölle erst der Anfang sind. Auf dem Stahlschrottmarkt drückt ein hohes Angebot auf die Preise. Hinzu kommt: Eisenerz wurde in den letzten Wochen 12% günstiger, was die Stahlproduktion über die Hochofenroute rentabler macht.

13.03.18

Einschätzungen und Kommentare zum Stahlstreit

USA brechen Regeln auf dem Stahlmarkt
"Mit diesem klar protektionistischen Eingriff in den internationalen Handel verschafft die US-Regierung ihrer Stahlindustrie unfaire Wettbewerbsvorteile. Stahl aus anderen Ländern, der an die neue amerikanische Zollmauer stößt, wird sich vorrangig seinen Weg in Richtung des EU-Marktes suchen. Die Europäische Union muss jetzt umgehend und wirkungsvoll ihre Stahlindustrie vor den Auswirkungen dieser protektionistischen US-Politik schützen", (Wirtschaftsvereinigung Stahl)

09.03.18

Stahlzölle: Nicht so heiß gegessen, wie gekocht

Der Stahlmarkt hat mit etwas Schlimmeren gerechnet: Trumps Stahlzölle sind mit Ausnahmen gespickt und bleiben hinter den großspurigen Ankündigungen zurück. Der Stahlpreis für US-Warmband tritt bei 819 US-Dollar je Short Tonne (907,185 kg) auf der Stelle. Der an der Londoner Metallbörse (LME) gehandelte Betonstahlkontrakt sinkt von 601 Dollar auf 592 Dollar je Tonne, der LME-Stahlschrottkontrakt verliert knapp 3% auf 373 Dollar.

08.03.18

Stahlzölle und Stahlpreise: So geht es weiter

US-Präsident Trump wird aller Voraussicht heute einen Einfuhrzoll von 25% auf ausländischen Stahl verhängen, oder wie es die US-Regierung sagt, zu "proklamieren". Anders als für Kanada und Mexiko soll es für die EU zunächst keine Ausnahmen geben, erklärt Trumps Wirtschaftsberater Peter Navarro dem Sender Fox Business.

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Nordeuropa

Der von vielen Händlern erwartete Anstieg des Stahlpreises für warmgewalzten Stahl über 600 Euro je Tonne lässt auf sich warten. Wie schon in den beiden Vorwochen kostete Warmband (Hot-Rolled Coil) aus nordeuropäischen Hochöfen per 07.03.18 im Mittel 570 Euro je Tonne. Die Stahlkäufer sind in Abwartehaltung (Wait and See Mode).

07.03.18

Trumps Einfluss auf Stahlpreise begrenzt

Die Stahlpreise für börsengehandelte Stahlkontrakte haben trotz konkreter werdenden US-Stahlzöllen ihren Anstiegskurs unterbrochen. US-Warmband verliert nach dem Rücktritt Gary Cohn, Top-Wirtschaftsberaters von Präsident Trump, 16 Dollar auf 824 Dollar je Short Tonne (907,185 kg). Umgerechnet kostet Warmband aus US-Hochöfen damit 732 Euro je Tonne (1.000 kg).

06.03.18

Sind Trumps Stahlzölle ein Pyrrhussieg für US-Stahlerzeuger?

Der US-Warmbandpreis klettert nach einem kurzen Rücksetzer auf 836 US-Dollar je Short Tonne (907,185 kg) wieder auf ein Rekordhoch bei 840 Dollar. Zum Vergleich: Am 28. Februar 2018, einen Tag bevor US-Präsident Trump US-Stahlzölle in Höhe von 25% angekündigt hatte, war der Spotmarktpreis für Warmband bei 794 Dollar.

05.03.18

Drei Gründe warum die Stahlindustrie am Scheideweg steht

1. Überkapazitäten im eigenen Haus
"Aber auch in Europa gibt es noch immer deutlich zu viel Kapazität, meiner Einschätzung nach 30 bis 40 Millionen Tonnen", erklärte Voestalpine-Chef Wolfang Eder unlängst im Gespräch mit "Die Welt". Es sei daher schwer zu verstehen, dass in der EU trotz des seit den 80er-Jahren bestehenden strikten Subventionsverbots technologisch und umweltmäßig nicht mehr konkurrenzfähige Stahlstandorte um jeden Preis aufrechterhalten würden. Weder von der Politik noch von der Stahllobby würde dieses Thema angesprochen, klagte der neue Infineon-Aufsichtsratschef.

04.03.18

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für warmgewalzten Stahl klettert auf den höchsten Stand seit elf Monate Monaten. Warmband aus westeuropäischen Hochöfen verteuerte sich um 13 Euro auf 570 Euro per 26. Februar 2018, meldet Steel Benchmarker. In den USA ist die Zunahme von 794 US-Dollar auf 838 Dollar je Tonne (1.000 kg) noch stärker. Der Anstieg fand wohlgemerkt statt, bevor Präsident Trump US-Stahlzölle angekündigt hat.

03.03.18

Aktuelle Stahlpreise je Tonne (1.000 kg) - Stahlkontrakte

London Metallbörse (LME)
  • Betonstahl B500C, Feb-18-Kontrakt:
    601 US-Dollar +33,00 (+5,81%)
  • Homogener Eisen- und Stahlschrott, Feb-18-Kontrakt:
    380 US-Dollar +26,00 (+7,34%)

Shanghai Terminmarkt (SHFE)
  • Betonstahl, Mai-18-Kontrakt:
    4.009 Yuan +111,00 (+2,85%)
  • Warmgewalzter Stahl, Mai-18-Kontrakt:
    4.091 Yuan +163,00 (+4,15%)

Chicago Terminmarkt (CME)
  • Warmgewalzter Stahl (907,185 kg), März-18-Kontrakt:
    836 US-Dollar +91,00 (+12,75%)

Preisveränderungen gegenüber 23.02.18

02.03.18

US-Stahlpreis steigt auf Rekordhoch nach Trump-Paukenschlag

Präsident Trump hat früher zugeschlagen als gedacht, woraufhin der US-Stahlpreis für Warmband auf 840 US-Dollar je Short Tonne (907,185 kg) hochschießt. Für Stahlprodukte aus aller Welt mit Destination USA soll künftig ein Strafzoll von 25% gelten. Die Maßnahme wird umgehend von der deutschen Stahlindustrie kritisiert. Auch in den USA und sogar im Weißen Haus ist das Vorgehen höchst umstritten.

01.03.18

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Stahleinkäufer üben sich in Zurückhaltung, und so trat der durchschnittliche Stahlpreis für warmgewalzten Stahl in Nordeuropa per 28. Februar 2018 bei 565-580 Euro je Tonne auf der Stelle. "Die Produktion an Bandstahl für das zweite Quartal ist bereits gut verkauft. Käufer verspüren keine Eile Transaktionen abzuwickeln und warten bis sich ein neuer (Preis-)Trend herauskristallisiert", zitiert Metal Bulletin einen deutschen Stahlhändler.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 1. März 2018

Betonstahl und Stahlschrott werden teurer
Der an der Londoner Metallbörse (LME) gehandelte Kontrakt für homogenen Eisen- und Stahlschrott erhöhte sich zwischen Anfang und Ende Februar von 349 US-Dollar (281 Euro) je Tonne auf 358 Dollar (293 Euro). Betonstahl (B500C) legte von 540 Dollar (435 Euro) auf 567 Dollar (465 Euro) zu.

Empfohlener Beitrag

Stahlpreis Prognose: Etwas runter und deutlich hoch