2016

31.12.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,61 Euro/kg
Ø = 0,58 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,00-1,22 Euro/kg
Ø = 1,14 Euro/kg (-0,09 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

30.12.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die Stahlpreise in Nordeuropa marschieren Richtung 3-Jahreshoch. Der Warmbandpreis kletterte um 3 Euro auf 457 Euro je Tonne, wie eine zum 28. Oktober 2016 von "The Steel Index" vorgenommene Preiserhebung zeigt. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis die 500-Euro-Marke geknackt wird.

29.12.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux klettert auf den höchsten Stand seit 32 Monaten. Zwischen dem 12. Dezember und 26. Dezember kam es zu einem Anstieg des Warmbandpreises um 12 Euro auf 563 Euro je Tonne, meldet "Steel Benchmarker". Damit ist die Stahlpreisentwicklung 2016 um 75% gestiegen.

27.12.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die Stahlpreis für warmgewalzten Stahl (Hot-Rolled Coil) ist erneut gestiegen. In Nordeuropa verteuerte sich Warmband per 21. Oktober 2016 um 2 Euro auf 454 Euro je Tonne, meldet "The Steel Index". Die Aufwärtsbewegung der Stahlpreisentwicklung erreichte damit eine Dauer von zweieinhalb Monaten.

23.12.16

Kupferpreisentwicklung 2016 / Kupferpreis Prognose 2017

Der Kupferpreis fällt auf 5.400 US-Dollar je Tonne zurück. Damit ist das rote Industriemetall um 500 Dollar günstiger. Ende November bewegte sich die Kupferpreisentwicklung nahe der 6000-Dollar-Marke. Der Kupferschrottpreis für Millberry purzelte in den zurückliegenden vier Wochen von 4,68 Euro je Kilogramm auf 4,37 Euro/kg.

22.12.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 22. Dezember 2016

Rohstahlproduktion Europa
Die schwache Rohstahlproduktion in Deutschland hat einen stärkeren Anstieg des Stahlausstoßes in Europa verhindert. In der EU erhöhte sich die Rohstahlproduktion im November um 2,6% auf 13,49 Millionen Tonnen, meldet Worldsteel. Während die deutschen Stahlwerke ihre Produktion um 4,2% auf 3,34 Millionen Tonnen senkten, gab es anderswo zweistellige Zuwächse. Italiens Rohstahlproduktion erhöhte sich 11,2% auf 2,08 Millionen Tonnen, Frankreich verzeichnete einen Anstieg um 11,8% auf 1,32 Millionen Tonnen.

21.12.16

Aktuelle Stahlschrottpreise je Tonne

Nach einem kräftigen Anstieg der Stahlschrottpreise in Deutschland im November ist es im Dezember weiter moderat nach oben gegangen. "Die deutschen Stahlwerke verfügen über eine gute Auftragslage mit guten Prognosen für Januar und das gesamte erste Quartal 2017, heißt es in einem aktuellen Bericht über den Stahlschrottmarkt auf Euwid Recycling und Entsorgung.

20.12.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 20. Dezember 2016

Stahlschrottpreise klettern nach oben
Schrotthändler haben eine weiter Erhöhung ihre Ankaufspreise für Stahlschrott vorgenommen. Für Mischschrott zahlen sie nun 110 Euro je Tonne. Das sind 10 Euro mehr als in der ersten Dezemberhälfte und 40 Euro mehr als im Oktober. Der Schrottpreis für Scherenschrott mit einer Dicke von 3 bis 6 Millimeter klettert um 10 Euro auf 120 Euro. Das ist der höchste Stand seit sieben Monaten.

Diagramme Stahlpreisentwicklung (Euro pro Tonne)

19.12.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 19. Dezember 2016

Stahlbedarf wächst und wächst
Die deutsche Wirtschaft ist in den stahlintensiven Bereichen besonders kräftig am expandieren. Angetrieben vom Verarbeitenden Gewerbe und dem Bauhauptgewerbe klettert das ifo-Geschäftsklima im Dezember auf den höchsten Stand seit mehr als zweieinhalb Jahren. "Die Nachfrage und der Auftragsbestand zogen merklich an. Dementsprechend wollen mehr Unternehmen die Produktion in den kommenden Monaten anheben", berichtet ifo-Präsident Clemens Fuest.

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Der Stahlpreis für Warmband in Nordeuropa hat sich Mitte Oktober bei 450-455 Euro je Tonne auf einem 3-Jahreshoch stabilisiert. In Südeuropa kam es zum siebten Wochenanstieg in Folge. So verteuerte sich warmgewalzter Stahl in der zum 14. Oktober 2016 endenden Woche um 2 Euro auf 424 Euro je Tonne, meldet "The Steel Index".

17.12.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,61 Euro/kg
Ø = 0,58 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,20-1,25 Euro/kg
Ø = 1,23 Euro/kg (+0,02 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

16.12.16

Metallpreise 2016: Kupfer, Zink u. a. klettern nach oben

Nach kräftigen Anstiegen sind die Metallpreise in eine Stagnationsphase übergetreten. Der Kupferpreis liegt aktuell bei 5.691 US-Dollar, nachdem er in der ersten Dezemberwoche ein 18-Monatshoch bei 5.945 Dollar erklommen hatte. Der jüngste Rückgang ist nur ein kleiner Kratzer in der Kupferpreisentwicklung, die im laufenden Jahr bereits um 21% gestiegen ist. Anfang 2016 kostete das rote Industriemetall lediglich 4.702 Dollar.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 16. Dezember 2016

Stahlpreise steigen weiter
In Deutschland setzten die Stahlpreise für Walzstahlerzeugnisse im Dezember ihren Anstieg fort. Hintergrund sei das restriktivere Stahlangebot, längere Lieferzeiten und steigende Herstellkosten der Stahlproduzenten, heißt es in einem Marktbericht von "scrapregister.com". Stahleinkäufer würden in der Erwartung weiterer Preisanstiege darauf drängen, sich verstärkt mit Stahl einzudecken.

15.12.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux klettert auf den höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren. Er erhöht sich um 39 Euro auf 551 Euro je Tonne, wie aus einer Preisliste von "Steel Benchmarker" per 12. Dezember 2016 hervorgeht. Das war der stärkste Anstieg des alle 14 Tage erhobenen Stahlpreises im laufenden Jahr.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 15. Dezember 2016

Kräftige Expansion: Unternehmen brauchen mehr Stahl
Die Stahlnachfrage aus dem Verarbeitenden Gewerbe ist am steigen. "Die deutsche Industrie scheint derzeit besonders gut in Form zu sein. So wurde die Produktion mit einer der höchsten Raten seit zweieinhalb Jahren ausgeweitet", berichtet IHS Markit. Der Einkaufsmanagerindex (PMI) des Wirtschaftsforschungsinstitut klettert überraschend deutlich auf 55,5 Punkte. So gut war die Stimmung unter den Chefeinkäufern zuletzt vor knapp drei Jahren.

14.12.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 14. Dezember 2016

Stahlpreise: Schere schließt sich
Die Stahlpreise für Warmband (Hot-Rolled Coil) laufen zusammen. Während der Warmbandpreis in Nordeuropa zu Beginn des 4. Quartals auf ein 3-Jahreshoch bei 452 Euro je Tonne gestiegen ist, geht es in den USA bergab. Hier fiel Warmband um 30 US-Dollar auf 510 Dollar je Short Tonne (506 Euro je Tonne). Damit verkleinert sich der Preisabstand auf 54 Euro je Tonne. Im August hatten US-Stahlproduzenten mit 621 Dollar (616 Euro je Tonne) noch knapp 200 Euro mehr erlöst als Hüttenbetreiber in Europa, die für Warmband seinerzeit 419 Euro bekamen.

Diagramme Stahlpreisentwicklung (Euro pro Tonne)


13.12.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 13. Dezember 2016

Stahlkocher produzieren weniger
Deutschlands Rohstahlproduktion lag im November 2016 um 4,2% niedriger als im November 2015, teilt die Wirtschaftsvereinigung Stahl mit. Stahlproduzenten wie Thyssenkrupp und Salzgitter erzeugten 3,34 Millionen Tonnen Rohstahl bei einer im internationalen Vergleich recht hohen Kapazitätsauslastung von 85%. Die Erzeugung warmgewalzter Erzeugnisse, deren Verkaufspreise binnen Jahresfrist deutlich gestiegen sind, sank lediglich um 0,4%.

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Der Stahlpreisentwicklung für Warmband bremst ab. In Nordeuropa gab es im Grunde genommen keine Veränderung. So verteuerte sich warmgewalzter Stahl in der zum 7. Oktober 2016 endenden Woche lediglich um 1 Euro auf 452 Euro, berichtet "The Steel Index". In Südeuropa blieb es mit 420 Euro bei dem Preisniveau von Ende September.

12.12.16

Aktuelle Stahlschrottpreise je Tonne

Die Stahlschrottpreise steigen auf breiter Flur. Schrotthändler zahlen im Dezember für Mischschrott 100 Euro je Tonne. Das sind 30 Euro mehr als im September. Der Schrottpreis für Scherenschrott mit einer Dicke von 3 bis 6 Millimeter erhöhte sich von 80 Euro auf 110 Euro. Der Ankaufspreis für Edelstahlschrott der Legierung V2A kletterte von 0,59 Euro je Kilogramm auf 0,65 Euro/kg.

Europas Stahlpreise steigen dank guter Lobbyarbeit

Vor einem Jahr überschwemmte billiger Stahl aus China den europäischen Stahlmarkt. Dies führte zu rekordtiefen Stahlpreisen. In Deutschland, Frankreich und Benelux kostete Warmband lediglich 321 Euro. "Es war einer der düstersten Momenten der Stahlindustrie", zitiert die Zeitung "Luxemburger Wort" Geert Van Poelvoorde, Chef der europäischen Flachstahlsparte von ArcelorMittal.

10.12.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,60 Euro/kg
Ø = 0,58 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,15-1,29 Euro/kg
Ø = 1,21 Euro/kg (+0,02 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

09.12.16

Stahlindustrie will mit Trump hoch hinaus

Die US-Stahlindustrie steht vor einer Renaissance. 10.000 neue Jobs verspricht sich US-Steel-Chef Mario Longhi wegen Deregulierungen und sinkenden Unternehmenssteuern der neuen Trump-Regierung. Der Aktienkurs von US Steel ist seit dem Wahlsieg von Donald Trump von 20,96 US-Dollar auf 37,37 Dollar (+78,29%) gestiegen.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 9. Dezember 2016

Wirtschaft bleibt auch 2017 auf Wachstumskurs
Die Deutsche Bundesbank erhöht ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr von 1,6% auf 1,8%. Für 2017 gehen die Volkswirte ebenfalls von einer Steigerung des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von 1,8% aus. Im Juni hatten sie ein Wachstum von 1,7% vorausgesagt. "Im Inland werde das Wirtschaftswachstum in den kommenden Jahren die Ausweitung des Produktionspotenzials spürbar übersteigen", erläutert die Bundesbank.

08.12.16

Diagramme Stahlpreisentwicklung (Euro pro Tonne)

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Warmgewalzter Stahl aus europäischen Hochöfen verteuert sich. Der Stahlpreis für Hot-Rolled Coil in Nordeuropa konnte einen weiteren Wochenanstieg verbuchen. Er kletterte um 13 Euro auf 451 Euro, wie aus einer Preiserhebung von "The Steel Index" per 30. September 2016 hervorgeht. In Südeuropa kam es zu einer Erhöhung um 10 Euro auf 420 Euro.

07.12.16

Stahlpreis Prognose 2017: Steiler Anstieg setzt sich fort

Die Stahlpreise stehen nach Einschätzung der Metallberatungsgesellschaft MEPS unmittelbar vor weiteren, kräftigen Anstiegen. Es sei mit "substanziellen Erhöhungen" im Dezember zu rechnen, wenn Stahlproduzenten und Stahlverwender ihre Verhandlungen abgeschlossen hätten. Demnach dürfe der zuletzt mit 512 Euro je Tonne auf ein 3-Jahreshoch gestiegene Stahlpreis für Warmband (Hot-Rolled Coil) weiter zulegen.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 7. Dezember 2016

Industrieproduktion enttäuscht
Die Ausbringungen des Verarbeitenden Gewerbes sind deutlich schwächer ausgefallen als erwartet. Die Unternehmen weiteten ihre Produktion im Oktober lediglich um 0,3% gegenüber dem Vormonat aus, teilt das Statistische Bundesamt mit. Bankenvolkswirte hatten mit einem Anstieg um 0,9% gerechnet. Die Produktion im Produzierenden Gewerbe sei "damit zögerlich ins vierte Quartal gestartet. Die verbesserten industriellen Auftragseingänge wurden noch nicht in eine höhere Produktion umgesetzt", kommentiert das Bundeswirtschaftsministerium.

06.12.16

Diagramme Stahlpreisentwicklung (Euro pro Tonne)

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 6. Dezember 2016

Auftragseingang in der Industrie auf Rekordhoch
Deutsche Industrieunternehmen haben im Oktober sehr viel mehr neue Aufträge an Land gezogen als erwartet. Der Auftragseingang nahm gegenüber dem Vormonat um 4,9% zu. "Die auch in der Tendenz etwas anziehende Nachfrage und das verbesserte Geschäftsklima sprechen insgesamt für eine Belebung der Industriekonjunktur im Jahresschlussquartal", kommentiert das Bundeswirtschaftsministerium.

05.12.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 5. Dezember 2016

Deutsche Konjunktur: Beginnt gerade eine Talfahrt?
Der Ausblick für die deutsche Wirtschaft trübt sich im Dezember ein. Der Sentix-Konjunkturindex ist allerdings nur leicht gesunken. Das Forschungsinstitut spricht in Anbetracht der weiter anhaltenden Hochkonjunktur (Boomphase) von einem "Jammern auf hohem Niveau". Es lasse sich aber feststellen, dass "der Funke der Wirtschaftsbelebung, der für die US-Wirtschaft nach den Präsidentschaftswahlen festzustellen ist, nicht auf Deutschland/Euroland übergesprungen ist."

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die Stahlpreise für warmgewalzten Stahl (Hot-Rolled Coil) steigen weiter. Ende September lag der Warmbandpreis in Nordeuropa bei 438 Euro je Tonne, berichtet "The Steel Index". Das waren 6 Euro mehr als eine Woche zuvor und 14 Euro mehr als Ende August. In Südeuropa kam es zu einem Wochenanstieg um 2 Euro auf 410 Euro. Binnen Monatsfrist kletterte der Warmbandpreis um 30 Euro.

03.12.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,60 Euro/kg
Ø = 0,58 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,15-1,22 Euro/kg
Ø = 1,19 Euro/kg (-0,11 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

02.12.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 2. Dezember 2016

Stahlschrott- und Betonstahlpreise steigen
Der Stahlschrottpreis an der Londoner Metallbörse (LME) steigt zum Monatsauftakt von 265 US-Dollar (250 Euro) auf 278 Dollar (262 Euro). Betonstahl der Güte B500C (Durchmesser 16-20 Millimeter) verteuert sich um 14 Dollar auf 438 Dollar (413 Euro). In Shanghai klettert der Betonstahlkontrakt um 2% auf 3.017 Yuan (413 Euro). Der US-Warmbandkontrakt steigt von 510 Dollar auf 562 Dollar je Short Tonne (584 Euro je Tonne).

01.12.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux klettert Ende November auf den höchsten Stand seit drei Jahren. Warmband mit einer Dicke von 5 Millimeter und einer Breite von 1200-1500 Millimeter kostet 512 Euro je Tonne, wie aus einer aktuellen Preisliste von "Steel Benchmarker" hervorgeht. Das waren 31 Euro mehr als zur Monatsmitte.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 1. Dezember 2016

Industriekonjunktur floriert
Die deutsche Industrie bleibt auf solidem Wachstumskurs. Wegen der intakten Binnen- und Exportnachfrage sei der Zuwachs an Neu- und Folgeaufträgen im November robust geblieben, teilen Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik und das Wirtschaftsforschungsinstitut IHS Markit mit. Die Industrie befinde sich nach wie vor in bester Verfassung, heißt es ferner. Einziger Wermutstropfen: Es ist kein Platz mehr nach oben. Im Oktober war die Industriekonjunktur noch besser gelaufen. Der leichte Dynamikverlust trübt das positive Gesamtbild aber nicht ein.

30.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 30. November 2016 - Roundup 2

Metallpreise mit scharfer Abwärtskorrektur
Der Eisenerzpreis büßt binnen 24 Stunden mehr als 6% ein. Damit kostet der zentrale Rohstoff für die Stahlproduktion 75,20 US-Dollar (70,85 Euro) je Tonne - nach 80,20 Dollar (75,66 Euro) zuvor. Die jüngste Rallye bei den Metallpreisen könne man zu einem großen Teil auf chinesische Investoren zurückführen, die wegen des Wahlsiegs von Donald Trump von einem Nachfrageanstieg bei Rohstoffen ausgingen, zitiert das "Wall Street Journal" einen Rohstoffexperten.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 30. November 2016

LME-Stahlkontrakte feiern einjährigen Geburtstag
Der vor einem Jahr von der Londoner Metallbörse (LME) lancierte Stahlschrottkontrakt notiert aktuell bei 264 US-Dollar (249 Euro) je Tonne. Zu Handelsbeginn Ende November 2015 nahm der Schrottkontrakt, der im Gegensatz zum Knüppelkontrakt nicht mit physischen Stahl bzw. Schrott unterlegt ist, bei 195 Dollar (184 Euro) den Handel auf. Der ebenfalls neu eingeführte Betonstahlkontrakt kletterte von 338 Dollar (319 Euro) auf 425 Euro (401 Dollar).

29.11.16

Diagramme Stahlpreisentwicklung (Euro pro Tonne)

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 29. November 2016

Stahlpreisentwicklung Warmband
In den USA hat der Stahlpreis für Warmband trotz recht hoher Schutzzölle auf Stahlprodukte erneut nachgegeben. Im Mittleren Westen sank Hot-Rolled Coil in der zweiten Septemberwoche um 4 Dollar auf 581 Dollar je Short Tonne, meldet "scrapregister.com". Damit war US-Warmband so günstig wie zuletzt im Mai. In Europa bleibt der Warmbandpreis hingegen auf dem aufsteigenden Ast. In Nordeuropa verteuerte es sich in der ersten Septemberhälfte gemäß einer Preisermittlungen von "The Steel Index" um 4 Euro auf 432 Euro. In Westeuropa kletterte der Warmbandpreis laut "Steel Benchmarker" per 14. November 2016 um 25 Euro auf 481 Euro.

28.11.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die Stahlpreise für warmgewalzten Stahl steigen weiter: In Nordeuropa kletterte Warmband im September um 8 Euro auf 432 Euro je Tonne, meldet "The Steel Index". In Südeuropa ging es gegenüber dem Vormonat um 28 Euro auf 408 Euro nach oben. Damit waren die Verkaufspreise so hoch wie das letzte Mal vor zweieinhalb Jahren.

26.11.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,60 Euro/kg (-0,01 Euro/kg)
Ø = 0,58 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,15-1,55 Euro/kg
Ø = 1,30 Euro/kg (+0,06 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

25.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 25. November 2016

Thyssenkrupp-Vorstand liefert nicht
Thyssenkrupp rechnet wegen dem Wahlsieg von Donald Trump mit guten Geschäften auf dem US-Stahlmarkt. Trump hat versprochen, eine Billion US-Dollar in die Infrastruktur zu investieren. "Ich glaube, wir sind in einer ziemlich guten Verfassung", sagt Vorstandschef Heinrich Hiesinger dem Finanzkanal CNBC mit Blick auf die Präsenz von Thyssenkrupp in den USA.

24.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 24. November 2016 - Roundup 2

Europas Industriekonjunktur schwächt sich ab
Anzeichen einer leichten Abkühlung der Industriekonjunktur in Deutschland, Frankreich und Benelux verdichten sich. Nachdem sich das Geschäftsklima im deutschen Verarbeitenden Gewerbe laut einer aktuellen Erhebungen des Ifo-Instituts leicht eingetrübt hat, fällt der von Konjunkturexperten gerne herangezogene belgische Geschäftsklimaindex schlechter aus als erwartet.

Diagramme Stahlschrottpreisentwicklung (Euro pro Tonne)

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 24. November 2016

Metallpreise: Rallye geht weiter
Der Kupferpreis klettert auf 5.854 US-Dollar (5.523 Euro) je Tonne. Er hat sich damit in der laufenden Woche um 6% verteuert. Entsprechend kommt es auch zu einem steilen Anstiegs des Kupferschrottpreises. Schrotthändler zahlen für Millberry im Schnitt 4,68 Euro je Kilogramm - nach 4,43 Euro/kg zu Wochenbeginn.

23.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 23. November 2016 - Roundup 2

Europas Stahlproduzenten haben ihre Rohstahlproduktion bei höheren Stahlpreisen konstant gehalten. In der EU wurden im Oktober 2016 insgesamt 14,05 Millionen Tonnen Rohstahl produziert, teilt der Weltstahlverband Worldsteel in einer aktuellen Aussendung mit. Im Oktober 2015 hatte der Stahlausstoß bei 14,01 Millionen Tonnen gelegen.

Diagramme Stahlpreisentwicklung (Euro pro Tonne)

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 23. November 2016

Stahlschrott aktuell sehr gefragt
Die deutschen Stahlschrotttpreise machen einen kräftigen Satz nach oben. Der Lagerverkaufspreis für Neuschrott steigt im bundesweiten Durchschnitt von 155,50 Euro je Tonne im Oktober auf 187,90 Euro im November (+20,84%). Stahlaltschrott verteuert sich um 31,50 Euro auf 175,40 Euro (+21,89%), wie die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) mitteilt.

22.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 22. November 2016

Deutsche Stahlindustrie: Ausreden pflastern ihren Weg
Der jüngste Anstieg des Weltmarktpreises für Kokskohle habe europäischen Stahlproduzenten geholfen, höhere Stahlpreise für Walzstahlerzeugnisse durchzusetzen, meldet die Metallberatungsgesellschaft MEPS. Stahlverarbeiter würden die Preiserhöhungen größtenteils akzeptieren. Stahl-Service-Center seien aber vorsichtig, weil es ihren Kunden zunehmend widerstrebe, immer weiter steigende Stahlpreise hinzunehmen.

21.11.16

Aktuelle Schrottpreise je Tonne (1.000 kg)

Der Ankaufspreis für Mischschrott steigt um 30 Euro auf 100 Euro je Tonne. Bei dem Schrottpreis für Scherenschrott mit einer Dicke von 3 bis 6 Millimeter gehen die Schrotthändler ebenfalls um 30 Euro auf jetzt 110 Euro nach oben. Schrottsammler erlösen damit aktuell so viel wie zuletzt vor einem halben Jahr.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 21. November 2016

Die deutsche Stahlindustrie steht im Herbst recht solide da. Zwischen Juli und September 2016 lagen die Wahlzstahlbestellungen um 1,9% höher als im Vorjahreszeitraum, teilt die Wirtschaftsvereinigung Stahl mit. "Impulse kamen dabei sowohl aus dem In- wie aus dem Ausland", meldet der Verband.

Diagramme Stahlpreisentwicklung (Euro pro Tonne)

19.11.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,63 Euro/kg
Ø = 0,59 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,20-1,31 Euro/kg
Ø = 1,24 Euro/kg (+0,03 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

18.11.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux klettert auf den höchsten Stand seit dreieinhalb Jahren. Es kommt zu einem Anstieg von 456 Euro je Tonne am 24. Oktober 2016 auf 481 Euro am 14. November 2016, wie aus einer aktuellen Preisliste von "Steel Benchmarker" hervorgeht.

17.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 17. November 2016

Metallpreise sinken weiter
Die Stahlpreise und der Eisenerzpreis auf dem weltgrößten Stahlmarkt in China fallen zurück. Der meistgehandelte Betonstahlkontrakt sinkt in Shanghai auf 2.789 Yuan (389 Euro) je Tonne. Am Montag zahlten Stahlhändler für den Kontrakt noch 3.043 Yuan (416 Euro). Der Eisenerzpreis fällt von 79,70 US-Dollar (74,49 Euro) auf 72,20 Dollar (67,48 Euro).

16.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 16. November 2016

Metallpreise mit Verschnaufpause
Es gibt erste Anzeichen, dass sich der steile Anstieg der Metallpreise dem Ende neigt. Kupfer fällt an der Londoner Metallbörse (LME) von 5.900 US-Dollar (5.413 Euro) je Tonne auf 5.498 Dollar (5.138 Euro) zurück. Der Kupferschrottpreis (Millberry) sinkt von 4,70 Euro je Kilogramm auf 4,38 Euro/kg.

12.11.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,63 Euro/kg
Ø = 0,59 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,20-1,23 Euro/kg
Ø = 1,21 Euro/kg (+0,10 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

11.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 11. November 2016

Kupferpreisentwicklung: +27% in 4 Wochen
Der Kupferpreis steigt mit 5.903 US-Dollar (5.416 Euro) je Tonne auf den höchsten Stand seit 17 Monaten. An der Londoner Metallbörse (LME) hat Kupfer nun den 14. Handelstag in Folge ein Plus verbucht. Seit Mitte Oktober 2016, damals lag der Kupferpreis bei 4.655 Dollar (4.232 Euro), verteuerte sich das rote Industriemetall um 27%. Dies führte zu einem Anstieg des Kupferschrottpreises (Millberry) von 3,79 Euro je Kilogramm auf 4,70 Euro/kg.

10.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 10. November 2016

Kupferpreis zündet Trump-Turbo
Der Kupferpreis verbindet mit dem Wahlsieg von Donald Trump mehr Infrastrukturausgaben in den USA. Es kommt innerhalb von zwei Tagen zu einem steilen Anstieg auf 5.643 US-Dollar (5.177 Euro) je Tonne. Damit ist das rote Industriemetall 12% teurer als vor der US-Wahl. Der Kupferschrottpreis für hochwertigen Kupferdraht (Millberry) klettert von 4,10 Euro je Kilogramm auf 4,60 Euro/kg.

08.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 8. November 2016

Stahlpreise mit Herbst-Rallye
Die Stahlpreise für Stahlschrott und Betonstahl erklimmen 5-Monatshochs. An der Londoner Metallbörse (LME) klettert der Stahlschrottkontrakt auf 263 US-Dollar (237 Euro) je Tonne. Der Betonstahlkontrakt steigt auf 415 Dollar (374 Euro). Betonstahl an der Terminbörse in Shanghai verteuert sich auf 2.799 Yuan (375 Euro) bei einem Eisenerzpreis von 67,43 US-Dollar (61,30 Euro).

07.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 7. November 2016

Metallpreise - Zink auf Rekordhoch
Der Stahlpreis für Betonstahl setzt seinen Höhenflug fort. Der in Shanghai gehandelte Betonstahlkontrakt klettert mit 2.726 Yuan (363 Euro) auf den höchsten Stand seit über zwei Jahren. Der Kupferpreis ist mit 4.942 US-Dollar kurz davor die 5000er-Marke zu durchbrechen. Zink ist das Buntmetall der Stunde. Es klettert mit 2.207 Euro auf den höchsten Stand seit acht Jahren.

Schrottpreisentwicklung 2016: Es geht wieder nach oben

Die Schrottpreisentwicklung 2016 hat in den letzten Wochen auf den Anstiegspfad zurückgefunden. Ein aktueller Überblick über die Stahlschrottpreise zeigt, dass es nach einer Delle über den Sommer wieder nach oben geht. Der Rohstoff Schrott werde wieder gut nachgefragt, bestätigte indes die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV).

05.11.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,63 Euro/kg
Ø = 0,59 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,00-1,17 Euro/kg
Ø = 1,11 Euro/kg (+0,03 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

04.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 4. November 2016

Stahlpreise mit Wind unter den Flügeln
Die Stahlpreise setzen ihre Anstiege auf breiter Flur fort. So klettert der Stahlschrottpreis an der Londoner Metallbörse (LME) um weitere 10 US-Dollar auf 260 Dollar (234 Euro) je Tonne. Der Betonstahlkontrakt gewinnt 5 Dollar auf 410 Dollar (369 Euro). Die seit einem Jahr an der LME gehandelten Stahlkontrakte, die anders als der preisträge Knüppelkontrakt nicht mit physischem Stahl unterlegt sind, erreichen 5-Monatshochs.

03.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 3. November 2016

Zentrale Metallpreise bleiben auf Anstiegskurs
Die Betonstahlpreise setzen ihren Anstieg auf breiter Flur fort. Der an der Londoner Metallbörse (LME) gehandelte Betonstahlkontrakt klettert mit 405 US-Dollar (365 Euro) je Tonne auf den höchsten Stand seit drei Monaten. In Shanghai erreicht der meistgehandelte Kontrakt für Betonstahl mit 2.629 Yuan (350 Euro) ein 6-Monatshoch. Auch Eisenerz ist mit 64,40 Dollar (58,02 Euro) so teuer wie zuletzt vor einem halben Jahr. Der Kupferschrottpreis (Millberry) steigt mit 3,94 Euro je Kilogramm (kg) auf ein 3-Monatshoch.

02.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 2. November 2016

Stahlpreise in Europa klettern nach oben
Der Stahlschrottpreis macht einen kräftigen Satz um 12% nach oben. An der Londoner Metallbörse (LME) steigt der Stahlschrottkontrakt von 223 US-Dollar (203 Euro) auf 250 Dollar (227 Euro). Der Betonstahlkontrakt klettert zum Monatsauftakt von 376 Dollar (341 Euro) auf 403 Dollar (366 Euro). Die seit knapp einen Jahr gehandelten LME-Stahlkontrakte sind damit so teuer wie zuletzt im Mai/Juni.

01.11.16

Stahlpreis-Rallye 2016: ArcelorMittal nützt sie am meisten

Trotz steigender Stahlpreis drohen ThyssenKrupp und Salzgitter den Anschluss zu verlieren. Für ArcelorMittal läuft es hingegen glänzend. Der weltgrößte Stahlkonzern profitiert von seiner Kostenführerschaft und steigenden Eisenerzpreisen. Der Aktienkurs kletterte in den letzen eineinhalb Monaten um 26% auf 6,18 Euro nach oben.

31.10.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 31. Oktober 2016

Aktuelle Stahlpreise an Rohstoffbörsen
Der Eisenerzpreis steigt zum Monatsultimo auf 63,10 US-Dollar (57,36 Euro) je Tonne. Das ist der höchste Stand seit einem halben Jahr. In China klettert der Stahlpreis für den meistgehandelten Betonstahlkontrakt mit 2.545 Yuan (342 Euro) auf ein 2-Monatshoch. An der Londoner Metallbörse (LME) liegt der Stahlschrottpreis mit 221 Dollar (203 Euro) um 16 Dollar höher als Anfang Oktober 2016. Der LME-Betonstahlkontrakt stagniert hingegen bei 372 Dollar (341 Euro). Der US-Warmbandkontrakt sinkt 4 Dollar auf 492 Dollar je Short Tonne (493 Euro je Tonne).

29.10.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,63 Euro/kg
Ø = 0,59 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,04-1,11 Euro/kg
Ø = 1,08 Euro/kg (+0,01 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

28.10.16

Stahlpreis Prognose 2017: Geht die Rallye weiter?

Die Stahlpreise für europäische Flachstahlerzeugnisse dürften weiter steigen, prognostiziert die Metallberatungsgesellschaft MEPS. Man gehe im Schlussquartal von moderaten Preiserhöhungen aus. Wegen voller Auftragsbücher für den Rest des Jahres hätten die Stahlproduzenten die Preise angehoben. Darüber hinaus führe der Preisanstieg bei der Kohle dazu, dass sich die Stahlpreisentwicklung nach oben bewege.

27.10.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für warmgewalzten Stahl steigt in Westeuropa auf 456 Euro je Tonne. Das ist der höchste Stand seit zweieinhalb Jahren. Das 5 Millimeter dicke und 1200-1500 Millimeter breite Warmband ist Ende Oktober 6 Euro teurer als in der ersten Monatshälfte, wie aus einer aktuellen Preisliste von "Steel Benchmarker" hervorgeht.

Aktuelle Schrottpreise je Tonne (1.000 kg)

Die Stahlschrottpreise bringen Händler und Sammler in Deutschland in die Klemme. Der Lagerverkaufspreis für Stahlaltschrott sank von 150,60 Euro je Tonne im September auf 143,90 Euro im Oktober, wie die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) mitteilt. Stahlneuschrott der Sorte 2/8 verliert 6,80 Euro auf 155,50 Euro.

26.10.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 26. Oktober 2016

Stimmung am deutschen Stahlmarkt hellt sich auf
In Deutschland habe es im Oktober 2016 eine gesunde Stahlnachfrage gegeben. Die Stahlpreise für Bandstähle hätten ihre Aufwärtsbewegung fortgesetzt, was auf die Einengung des Angebots und längere Lieferzeiten zurückzuführen sei, heißt es in einem Stahlmarkt-Bericht der Metallberatungsgesellschaft MEPS, den scrapregister.com veröffentlicht. Die Lagerbestände der Stahl-Service-Center von Kaltband und verzinkten Stählen seien niedrig.

25.10.16

NE-Metall 2016: Zinkpreis/Zinkschrottpreis klettert nach oben

Der für die Stahlproduzenten wichtige Zinkpreis ist 2016 auf einem Höhenflug. In Shanghai verteuert sich das Metall, welches unter anderem dazu benötigt wird Eisen- und Stahlprodukte vor Korrosion (Rost) zu schützen, an einem Handelstag um 5%. Damit geht die Rallye weiter. Der Zinkpreis kletterte seit Jahresbeginn von 1.600 US-Dollar (1.468) Euro auf 2.300 Dollar (2.110 Euro) je Tonne.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 25. Oktober 2016

Deutsche Wirtschaft erhöht Schlagzahl
In dem für die Stahlindustrie so wichtigen Verarbeitenden Gewerbe und dem Baugewerbe ist die Stimmung so gut wie seit Jahren nicht mehr. Der Ifo-Geschäftsklimaindex klettert auf den höchsten Stand seit Februar 2014. "Insbesondere Investitionsgüter sind gefragt. Die Kapazitätsauslastung in der Industrie stieg um 0,9 Prozentpunkte gegenüber dem Vorquartal auf 85,7 Prozent", meldet das Ifo-Institut. Die ca. 7.000 befragten Firmenchefs beurteilen Geschäftslage und Geschäftsaussichten schon fast euphorisch.

24.10.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 24. Oktober 2016

Deutsche Industriekonjunktur macht mächtig Dampf
Die Stimmung in der deutschen Industrie ist so gut wie zuletzt vor zweieinhalb Jahren. Die stärksten Wachstumsimpulse kommen vom Auftragseingang. "Die Einkaufsmenge wurde enorm ausgeweitet", berichtet IHS Markit ferner. Der von der Konjunkturforschungsfirma herausgegebene Einkaufsmanagerindex (PMI) steigt im Oktober 2016 überraschend deutlich auf 55,1 Punkte. Stahlunternehmen wie ArcelorMittal und ThyssenKrupp liebäugeln nun mit weiter steigenden Stahlpreisen.

22.10.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,63 Euro/kg
Ø = 0,59 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,00-1,15 Euro/kg
Ø = 1,07 Euro/kg
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

21.10.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 21. Oktober 2016

Stahlpreise und Metallpreise
Der Eisenerzpreis steigt mit 58,40 US-Dollar (53,58 Euro) je Tonne auf den höchsten Stand seit sechs Wochen. An der Londoner Metallbörse (LME) können die Stahlpreise daraufhin leicht zulegen. Der Stahlschrottkontrakt erhöht sich um 2 Dollar auf 220 Dollar (200 Euro), der Betonstahlkontrakt um 1 Dollar auf 371 Dollar (337 Euro). Der Kupferpreis in Euro legt um 30 Euro auf 4.250 Euro je Tonne zu, was dem Kupferschrottpreis (Millberry) hilft um 3 Cents auf 3,80 Euro je Kilogramm zu klettern.

20.10.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 20. Oktober 2016

Stahlpreise legen deutlich zu
Der Stahlpreis für Warmband aus nordeuropäischen Hochöfen kletterte im September 2016 nach oben. Der Warmbandpreis stieg um 23 Euro auf 451 Euro je Tonne, wie aus Erhebungen von "The Steel Index" hervorgeht. ArcelorMittal preschte zu Monatsbeginn mit einer Verkaufspreis-Erhöhung von 40 Euro vor, woraufhin andere Stahlproduzenten mit 20-40 Euro nachzogen. Die deutlichen Preisanhebungen auf 460-480 Euro ließen sich aber nicht zur Gänze bei den Kunden der Stahlindustrie durchsetzen, wie der bei 451 Euro liegende durchschnittliche Verkaufspreis zeigt.

19.10.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 19. Oktober 2016

Eisenerz zieht Stahlpreise hoch
Weil der Eisenerzpreis mit 58 US-Dollar je Tonne auf ein 6-Wochenhoch steigt, stehen die Chancen für einen weiteren Anstieg der Stahlpreise gut. Warmgewalzter Stahl kletterte in Westeuropa per 10. Oktober 2016 mit 450 Euro je Tonne auf den höchsten Stand seit über zwei Jahren. Der an der Londoner Metallbörse (LME) seit knapp einem Jahr gehandelte Betonstahlkontrakt, der anders als der träge Knüppelkontrakt nicht mit physischem Stahl unterlegt ist, stieg seit Jahresbeginn von 327 Dollar auf 369 Dollar. Im Januar 2016 hatte Eisenerz lediglich 40 Dollar gekostet.

18.10.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 18. Oktober 2016

3 Forderungen der Stahlindustrie
Die Chefs der europäischen Stahlkonzerne fordern den Ministerrat vor dem EU-Gipfel dazu auf, mehr für den Erhalt der Stahlindustrie zu tun. Es geht um drei Aspekte:
  1. China soll den EU-Marktwirtschaftsstatus nicht in jener Form bekommen, wie man es dem Land einst versprochen hatte.
  2. Schnellere und höhere Schutzzölle auf importierten Stahl, der unter Herstellkosten erzeugt wurde.
  3. Ein mit weniger Kosten verbundener Emissionshandel ab dem Jahr 2020.
58 Stahlchefs haben den Brief an Merkel, Renzi, Hollande und Co. unterschrieben.

17.10.16

Ausblick: Kupferschrottpreis sinkt, Zink vor steilem Anstieg

Der Aufwärtsbewegung des Kupferpreises ist vorbei: Die Kupferpreisentwicklung sinkt auf 4.672 US-Dollar (4.247 Euro) je Tonne, nachdem sie von Ende August bis Mitte Oktober 2016 von 4.604 Dollar (4.111 Euro) auf 4.804 Dollar (4.367 Euro) nach oben geklettert war. Schrotthändler senkten in den letzten Tagen den Ankaufspreis für Kupferschrott (Millberry) von 3,87 Euro auf 3,79 Euro je Kilogramm (kg).

16.10.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux klettert im Oktober auf den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren. Er stieg um 5 Euro auf 450 Euro je Tonne, wie aus einer aktuellen Preisliste von "Steel Benchmarker" per 10. Oktober 2016 hervorgeht. Die von der EU-Kommission vorgenommene Verschärfung der Strafzoll-Politik zeigt offenbar Wirkung.

15.10.16

Diagramme Altmetallpreise (Euro je kg)

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,63 Euro/kg
Ø = 0,59 Euro/kg (-0,01 Euro/kg)
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,00-1,15 Euro/kg
Ø = 1,07 Euro/kg (+0,06 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

14.10.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 14. Oktober 2016

Warmbandnachfrage aus Automobilindustrie am steigen
Die Stahlnachfrage aus der Automobilindustrie ist ungebrochen. Im September 2016 kamen in der EU 1,455 Millionen neue Autos auf die Straßen. Das waren 7,2% mehr als im September 2015, wie der europäische Branchenverband ACEA mitteilt. In Deutschland deuten überdurchschnittliche hohe Zulassungszahlen (+9,4%) auf eine rege Nachfrage nach dem zur Pkw-Fertigung verwendeten Warmbandstahl hin. Noch besser lief es auf dem zweitgrößten Stahlmarkt der EU. In Italien stiegen die Neuzulassungen um 17,4%. Frankreich und Großbritannien lagen mit 2,5% und 1,6% abgeschlagen hinten.

13.10.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 13. Oktober 2016

Metallpreise im September 2016
Dem Aluminiumpreis machte ein Nachfragrückgang gleich zu Monatsbeginn zu schaffen. Ende September 2016 ging es für die Aluminiumpreisentwicklung zwar wieder nach oben. Unter dem Strich blieb aber ein Rückgang von 3,1% gegenüber dem Vormonat, meldet das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI). Die Metallpreise für Blei und Zinn konnten im September hingegen um 5,5% bzw. 6,3% zulegen. Damit ist Blei um 15,5% teurer als vor einem Jahr, Zinn sogar um 25,5%.

Diagramme Altmetallpreise (Euro je kg) per 05.10.16

12.10.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch,12. Oktober 2016

Kupferpreise und Aluminium nehmen Fahrt auf
Der Kupferpreis steigt auf 4.791 US-Dollar (4.355 Euro) je Tonne. Weil sich der Euro-Wechselkurs gleichzeitig auf 1,10 Dollar abschwächt, fällt der Anstieg beim Kupferpreis in Euro stärker aus. Dies führt dazu, dass die Kupferschrottpreise für Millberry mit 3,86-3,89 Euro je Kilogramm so hoch sind wie seit zwei Monaten nicht mehr. Trotz schwacher Zahlen des Aluminiumkonzerns Alcoa bleibt der Aluminiumpreis stabil bei 1.673 US-Dollar (1.521 Euro). Die Aluminiumpreisentwicklung hat sich in den letzten Wochen um 8% nach oben bewegt.

11.10.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 11. Oktober 2016

Metallpreise uneinheitlich
Der Kupferpreis und damit auch der Kupferschrottpreis steigen. Kupfer verteuert sich um knapp 2% auf 4.786 US-Dollar (4.312 Euro) je Tonne, während sich der Ankaufspreis beim Schrotthändler für Kupferdraht (Millberry) von 3,78 Euro auf 3,83 Euro je Kilogramm erhöht. Silber, das ebenfalls als Industriemetall eingesetzt wird, bleibt hingegen auf dem absteigenden Ast. Der Silberpreis sank in den letzen drei Wochen von 0,57 Euro auf 0,50 Euro je Gramm.

10.10.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 10. Oktober 2016

Stahlschrottpreis klettert nach oben
An der Londoner Metallbörse (LME) steigt der Stahlschrottpreis auf den höchsten Stand seit Mitte September. Der Stahlschrottkontrakt für homogenen Eisen- und Stahlschrott, gemischt im Verhältnis 80:20, liegt bei 220 US-Dollar (196 Euro) je Tonne. Das sind 15 Dollar mehr als vor einer Woche. Der LME-Betonstahlkontrakt (B500C, Durchmesser 16-20 Millimeter) stagniert bei 369 Dollar (332 Euro). Eisenerz sinkt auf 54,40 Dollar - nach 56,10 Dollar Ende September.

08.10.16

Ausblick: Europas Stahlproduzenten verlassen Tal der Tränen

Europäische Stahlproduzenten haben im laufenden Jahr bereits zahlreiche Erhöhungen der Stahlpreise bei ihren Kunden durchgesetzt. In Nordeuropa stieg der Preis für das Referenzprodukt Warmband (Hot-Rolled Coil) von 315 Euro im Januar auf 445-455 Euro je Tonne im Oktober. Von diesem Anstieg um gut 40% müssen die Stahlproduzenten nun zehren, bis die Stahlnachfrage 2017 wieder anzieht.

07.10.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 7. Oktober 2016

Höhere Strafzölle auf Warmband
Die EU-Kommission erhöht ihre Strafzölle auf chinesischen Importstahl. Stahlverarbeitende Unternehmen, die Warmband aus dem Reich der Mitte beziehen, müssen ab sofort 22,6% drauf zahlen (zuvor: 13,2%). Damit reagiert die EU auf eine aus der Sicht europäischer Stahlproduzenten gefährliche Preisdifferenz. Der Stahlpreis für Warmband aus Westeuropa lag zuletzt bei 445 Euro, bei einem chinesischen Warmbandpreis von 310 Euro. Anfang August 2016 war der Preisunterschied mit 108 Euro um ein Viertel niedriger. Der EU-Strafzoll auf Grobblech steigt von 65,1% und 73,7%.

06.10.16

Diagramme Stahlpreisentwicklung (Euro pro Tonne)

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Der Stahlpreis für warm gewalzten Stahl sank in Nordeuropa um 2 Euro auf 419 Euro je Tonne. Dies geht aus einer Meldung von "The Steel Index" für den durchschnittlichen Verkaufspreis in der zum 5. August 2016 endenden Woche hervor. Wie zu dieser Jahreszeit üblich, wurden wenige Transaktionen zwischen Stahlproduzenten und stahlverarbeitenden Unternehmen abgewickelt.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 6. Oktober 2016

Metallmärkte mit Abschlägen
An der Londoner Metallbörse (LME) notiert der Stahlschrottkontrakt aktuell mit 208 US-Dollar je Tonne 9 Dollar niedriger als Ende September. Der Betonstahlkontrakt liegt bei 369 Dollar (-5 Dollar). US-Warmband verliert 4 Dollar auf 495 Dollar je Short Tonne (907,185 kg), während der Eisenerzpreis seit dem Beginn des 4. Quartals von 56,10 Dollar auf 54,50 Dollar sank. Wegen einer chinesischen Feiertagswoche tritt der Betontstahlkontrakt in Shanghai bei 2.264 Yuan (303 Euro) auf der Stelle. Der LME-Kupferpreis sinkt um 40 Dollar auf 4.778 Dollar.

05.10.16

Diagramme Altmetallpreise (Euro je kg)

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,65 Euro/kg
Ø = 0,60 Euro/kg (-0,02 Euro/kg)
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
1,00-1,02 Euro/kg
Ø = 1,01 Euro/kg (-0,01 Euro/kg)
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 5. Oktober 2016

Produktion dürfte erst 2017 wieder steigen
Der deutsche Maschinenbau hielt seine Produktion in den ersten acht Monaten konstant. Die Chancen stünden gut, dass man die Ausbringungen nach einem schwachem Juli (-9,3%) im August wieder ausgeglichen habe, sagt Ralph Wiechers, Chefvolkswirt beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA). Nach einer Stagnation in diesem Jahr sollen die Geschäfte für den wichtigen Kunden der Stahlindustrie im nächsten Jahr wieder besser laufen. 2017 rechnet der VDMA damit, die Produktion um 1% steigern zu können.

04.10.16

Diagramme Stahlpreisentwicklung (US-Dollar je Tonne)

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 4. Oktober 2016

Stahlpreise mit schwachem Monatsauftakt
An der Londoner Metallbörse (LME) geben die Stahlpreise zu Monatsbeginn nach. Der Kontrakt für Betonstahl der Güte B500C (Durchmesser 16-20 Millimeter) sinkt von 374 US-Dollar (334 Euro) auf 369 Dollar (329 Euro). Der Stahlschrottkontrakt für homogenen Eisen- und Stahlschrott, gemischt im Verhältnis 80:20, verliert 14 Dollar auf 205 Dollar (183 Euro).

Kupferschrottpreis und NE-Metalle klettern nach oben

Die Kupferschrottpreise kennen nur eine Richtung: Nach oben. In Anbetracht einer kontinuierlich steigenden Kupferpreisentwicklung an der Londoner Metallbörse (LME) erhöhen Schrotthändler ihren Ankaufspreis für Kupferdrahtschrott (Millberry) auf 3,86 Euro je Kilogramm (kg). Altkupfer aus Rohren, Blechen etc. (Kupfer Raff gemischt) bringt 3,59 Euro/kg. Auch Nickel und Zinn legen kräftig zu.

03.10.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 3. Oktober 2016

Deutschlands Industrie in Partylaune
Das Wachstum in dem für die Stahlproduzenten so wichtigen Verarbeitenden Gewerbe hat sich im September beschleunigt. Deutsche Unternehmen verbuchten das kräftigste Auftragsplus seit zwei Jahren. Die hohe Nachfrage für Erzeugnisse "Made in Germany" kam aus den USA und Asien. "Der stärkste Anstieg der Auftragsbestände seit Februar 2014 zeigte überdies, dass die Kapazitäten in der deutschen Industrie im September gewaltig unter Druck standen", melden Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik und das Beratungsunternehmen IHS Markit.

01.10.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Die Stahlpreisentwicklung für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux hat ihre Gewinne über das Sommerquartal ausgebaut. Der Preis für Stahl mit einer Dicke von 5 Millimetern und einer Breite von 1200-1500 Millimetern lag am 26. September 2016 bei 445 Euro je Tonne, wie aus einer Preisliste von "Steel Benchmarker" hervorgeht.

30.09.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 30. September 2016

Entwicklung der Metallpreise im September
Der Stahlschrottpreis notiert an der Londoner Metallbörse (LME) zum Monatsultimo bei 217 US-Dollar (194 Euro) je Tonne. Damit liegt er exakt auf dem Niveau vom 01.09.16. Der LME-Betonstahlpreis sank hingegen im September von 382 Dollar (341 Euro) auf 370 Dollar (330 Euro). Noch stärker erwischte es den US-Warmbandkontrakt, der von 555 Dollar auf 495 Dollar fiel. Eisenerz gab von 59 US-Dollar auf 56,10 Dollar nach. Der Kupferpreis kletterte von 4.602 Dollar (4.109 Euro) auf 4.817 Dollar (4.301 Euro) je Tonne.

29.09.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 29. September 2016

Maschinenbau: Kräftiger Anstieg bei deutschen Bestellungen
Die deutsche Maschinenbaubranche hat wieder mehr Aufträge an Land gezogen. Der Auftragseingang lag im August 2016 um 2% höher als im August 2015, teilt der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) mit. Die Dynamik kam vor allem aus dem Inland. Hier gab es ein Plus von 8%. Die Unternehmen haben damit einen tiefen Einbruch der Bestellung im Juli wieder ausgeglichen. "In den ersten acht Monaten dieses Jahres verbuchten die Maschinenbauer damit genauso viele Aufträge wie im Vorjahr", resümiert VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers.

28.09.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 28. September 2016

Deutsche Industrie: Wachstum mit angezogener Handbremse
Die Stimmung in den Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes sei zuversichtlich und habe sich jüngst sogar weiter aufgehellt, sagt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). Die Industrie wird nach Einschätzung der Forscher zwischen Oktober und Dezember 2016 wieder auf einen Aufwärtstrend einschwenken. Dieser sollte aber wegen einer verhaltenen Entwicklung des Auftragseingangs nicht so steil sein wie zu Jahresbeginn. Für die Gesamtwirtschaft rechnet das DIW im 3. Quartal mit einem Wachstum von 0,3% - nach 0,4% im 2. Quartal und 0,7% im 1. Quartal.

27.09.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 27. September 2016

Auftragsschwund dämpft Stahlpreise
Der Auftragseingang in der italienischen Industrie bricht weg. Im Juli lagen die Bestellungen um 10,8% niedriger als im Juni, teilt die Statistikbehörde des Landes mit. Während die Unternehmen aus dem Inland 0,8% mehr Bestellungen an Land ziehen konnten, sank der Auftragseingang aus dem Ausland um 22,8%. Der Stahlpreis für Warmband fiel in Südeuropa laut Daten von "The Steel Index" im Juli 2016 von 406 Euro auf 394 Euro je Tonne.

Diagramme Stahlschrottpreise (Euro je kg)

26.09.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 26. September 2016

Goldener Herbst für deutsche Wirtschaft
Die Stimmung in den Chefetagen deutscher Unternehmen hellt sich erheblich auf. Der von dem Ifo-Institut ermittelte Geschäftsklimaindex steigt auf den höchsten Stand seit Mai 2014. "Die deutsche Wirtschaft erwartet einen goldenen Herbst", kommentiert Ifo-Präsident Clemens Fuest. Der Teilindex für das für die Stahlindustrie so wichtige Verarbeitende Gewerbe schiesst von 6,4 Punkten im August auf 13,3 Zähler im September hoch.

25.09.16

Stahlpreisentwicklung heizt Stahlaktien mächtig ein

Sind die US-Stahlproduzenten wegweisend, geht die Rallye der Aktienkurse von ArcelorMittal, ThyssenKrupp und Salzgitter gerade erst los. Während der steile Anstieg der Stahlpreise Anteilsscheine von Stahlerzeugern wie AK Steel und US Steel verdreifacht haben, laufen die europäischen Branchengrößen (noch) hinterher.

24.09.16

Aktuelle Schrottpreise je Tonne (1.000 kg)

Schrotthändler zahlen für Mischschrott aktuell 70 Euro je Tonne. Der Schrottpreis für Scherenschrott mit einer Dicke von 3 bis 6 Millimeter liegt bei 80 Euro. Die Schrottpreise pendeln sich damit zwischen ihren Tiefs vom Januar 2016 bei 50 Euro (Mischschrott) bzw. 60 Euro (Scherenschrott) und ihren Hochs vom Mai 2016 bei 110 Euro bzw. 130 Euro ein.

23.09.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 23. September 2016

Kupfer nähert sich 5.000-Dollar-Marke
Der Kupferpreis klettert mit 4.835 US-Dollar (4.317 Euro) auf den höchsten Stand seit eineinhalb Monaten. Daraufhin erhöhen die Schrotthändler in Deutschland ihren Ankaufspreis für hochwertigen Kupferdraht (Millberry) auf 3,84 Euro je Kilogramm. Sie zahlen 6% mehr als Mitte September, als der Kupferschrottpreis bei 3,62 Euro/kg lag. Der Eisenerzpreis steigt um 1,6% auf 56,30 Dollar je Tonne.

22.09.16

Diagramme Altmetallpreise (Euro je kg)

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,68 Euro/kg
Ø = 0,62 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 22. September 2016

Stahlkontrakte auf Mehrmonatstiefs
An der Londoner Metallbörse (LME) sinkt der Betonstahlpreis um 2 US-Dollar auf 370 Dollar (333 Euro) je Tonne. Der seit knapp einem Jahr an der LME gehandelte Betonstahlkontrakt erreicht damit den tiefsten Stand seit Ende März 2016. Der US-Warmbandkontrakt fällt um 3 Dollar auf 542 Dollar (484 Euro) je Short Tonne (907,185 kg) und befindet sich damit auf einem 5-Monatstief.

21.09.16

Diagramme Stahlpreisentwicklung (Euro pro Tonne)

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 21. September 2016

EU-Stahlpreise: Nach der Delle neuer Anstieg
Die Stahlpreise von europäischen Bandstählen haben sich im Juli etwas nach unten bewegt, meldet die Metallberatungsgesellschaft MEPS. Ab Ende August sei es dann aber wieder nach oben gegangen. ArcelorMittal habe zuletzt eine Preiserhöhung von 40 Euro je Tonne für Lieferungen ab November angekündigt. Viele Kunden der Stahlproduzenten erwarten nach Einschätzung von MEPS, dass sie dazu gezwungen werden könnten, höhere Stahlpreise zu bezahlen.

20.09.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 20. September 2016

Betonstahlpreise am purzeln
Der Stahlpreis für Betonstahl (Rebar) der Güte B500C (Durchmesser: 16-20 mm) sinkt auf den tiefsten Stand seit einem halben Jahr. An der Londoner Metallbörse (LME) fällt der Betonstahlkontrakt auf 372 US-Dollar bzw. 332 Euro je Tonne. Auch der meistgehandelte Betonstahlkontrakt in Shanghai taumelt. Er sank in den letzten zwei Monaten von 2.629 Yuan (351 Euro) auf aktuell 2.235 Yuan (299 Euro). Der Exportpreis für Betonstahl ab Schwarzes Meer fiel per 19. September 2016 um 5 Dollar auf 350-360 Dollar (313-321 Euro) fob, meldet Metal Bulletin.

19.09.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 19. September 2016

Neue Importstahl-Schwemme?
Die Stahlpreise für das Benchmark-Produkt Warmband laufen in Europa und China auseinander. In Westeuropa kletterte der Warmbandpreis in den letzten eineinhalb Monaten von 413 Euro auf 445 Euro je Tonne, wie Preisdaten von "Steel Benchmarker" zeigen. In China fiel der Anstieg von 304 Euro auf 312 Euro sehr viel geringer aus. Das Auseinanderdriften ist ein erstes Warnzeichen für eine Verlangsamung der Stahlpreis-Rallye. Stahlverarbeitende Unternehmen könnte wieder verstärkt auf günstigeren Importstahl ausweichen.

16.09.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 16. September 2016

Thyssenkrupp und Tata Steel: Nun doch?
Macht sich Tata Steel gerade für eine Hochzeit mit Thyssenkrupp hübsch? Der europäische Stahlarm des indischen Konzerns konnte seine Gewinnmarge per Tonne zuletzt deutlich steigern, meldet die Research-Firma Emkay. Hintergrund der verbesserten Wettbewerbsposition seien Kostensenkungen und ein Anstieg der Stahlpreise. Aus der Sicht einen zukünftigen Partners sind die Risiken aufgrund von hohen Pensionsverpflichtungen und eines nicht minder hohen Schuldenberges aber immer noch ziemlich groß.

15.09.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux klettert im September auf den höchsten Stand seit über zwei Jahren. Er stieg von 424 Euro je Tonne am 22. August 2016 auf 445 Euro am 12. September 2016, wie aus einer aktuellen Preisliste von "Steel Benchmarker" hervorgeht. Es ist bereits die zweite Erhöhung der im 2-Wochen-Rhythmus aufgezeichneten Stahlpreisentwicklung.

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 15. September 2016

Entwarnung für Stahlkonjunktur
Die deutsche Stahlindustrie wird 2016 voraussichtlich 42,5 Millionen Tonnen Rohstahl erzeugen, prognostiziert die Wirtschaftsvereinigung Stahl. Das wäre nur leicht unter dem Niveau des Vorjahres von 42,7 Millionen Tonnen. Vor zehn Monaten, als die europäischen Stahlpreise auf Rekordtiefs fielen, hatte der Branchenverband mit einem Rückgang auf 41,5 Millionen Tonnen gerechnet. Der Stahlpreis für Warmband in Westeuropa lag zuletzt bei 445 Euro je Tonne - nach 321 Euro im Dezember 2015.

14.09.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 14. September 2016

Stahlerzeuger produzieren mehr
Stahlproduzenten wie Thyssenkrupp und Salzgitter haben im August 2016 ihre Rohstahlproduktion erhöht. Der Stahlausstoß stieg auf 3,51 Millionen Tonnen und lag damit um 2,4% höher als im August 2015, teilt die Wirtschaftsvereinigung Stahl mit. Damit werden die Produktionsrückgänge vom Juni und Juli ein Stück weit ausgeglichen. "In den kommenden Monaten ist mit einer moderaten Aufwärtsentwicklung zu rechnen", prognostiziert der Branchenverband.

13.09.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 13. September 2016

Wachstum mit angezogener Handbremse
Die wirtschaftliche Expansion in Deutschland und der Eurozone ist intakt. Es kommt aber keine neue Dynamik hinzu. Die vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) erhobenen Indikatoren treten im September 2016 auf der Stelle. "Die ZEW-Konjunkturerwartungen weisen auf eine unverändert gute Wirtschaftslage im kommenden halben Jahr hin", kommentiert ZEW-Präsident Achim Wambach.

12.09.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 12. September 2016

Die EU könnte ihr Konjunkturprogramm (sog. Juncker-Plan) aufstocken, auch um der heimischen Stahlindustrie Luft zum atmen zu verschaffen. Frankreichs Präsident François Hollande spricht sich auf einem Südeuropa-Gipfel in Athen für ein Wachstumsprogramm aus. Österreichs Bundeskanzler Christian Kern schließt sich dieser Forderung nun an.

Diagramme Stahlpreisentwicklung (US-Dollar je Tonne)

09.09.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 9. September 2016

Deutschlands Wirtschaftswachstum soll sich im nächsten Jahr wegen negativen Auswirkungen des Brexit stark abkühlen. Nach einem Anstieg des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von 1,9% in 2016 werde es 2017 nur noch ein Plus von 1,0% geben, prognostizieren die Experten des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). Für die stahlintensiven Teile der Wirtschaft dürfte es dennoch ganz ordentlich laufen.

08.09.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler


Aluminium
0,55-0,68 Euro/kg
Ø = 0,62 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 8. September 2016

Die Stahlschrottpreise in Deutschland steigen wieder. Der Zuschlag für Stabstahl erhöhte sich per 1. September auf 109 Euro - nach 96 Euro per 1. August 2016. Der Zuschlag für Blankstahl kletterte von 110 Euro auf 125 Euro (BGH Edelstahl, neue Schrottzuschläge). Die Anstiege war erwartet worden, weil sich die Lagerverkaufspreise für Stahlneuschrott der Sorte 2/8 und Stahlaltschrott zuvor erhöht hatten.

07.09.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 7. September 2016

Den europäischen Stahlpreisen fehlt es an Richtung. An der Londoner Metallbörse (LME) tritt der Stahlschrottpreis bei 220 US-Dollar (196 Euro) je Tonne auf der Stelle. Der Betonstahlkontrakt liegt seit Ende August 2016 unverändert bei 382 Dollar (341 Euro). Die Industriekonjunktur kühlt sich in Europa und den USA überraschend stark ab.

Diagramme Stahlpreisentwicklung (Euro pro Tonne)

06.09.16

Industriekonjunktur macht Inlandsnachfrage zu schaffen

Der Auftragseingang im Produzierenden Gewerbe entwickelt sich verhalten. Deutsche Unternehmen konnten im Juli 2016 lediglich 0,2% mehr Aufträge an Land ziehen im Vergleich zum Vormonat. Konjunkturexperten hatten mit einem Plus von 0,5% gerechnet. Dazu kam es wegen einer überraschend schwachen Inlandsnachfrage (-3,0%) nicht.

Empfohlener Beitrag

Stahlpreis Prognose: Etwas runter und deutlich hoch