04.04.18

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux stagnierte bei 566 Euro per 26. März 2018. Anders sieht es auf dem US-Stahlmarkt aus. Hier kam es zu einem Anstieg auf ein 7-Jahreshoch bei 909 US-Dollar (733 Euro) je Tonne (1.000 kg). Die Europäer haben in den ersten beiden Monaten des Jahres ihre Stahlproduktion ausgeweitet, während die US-Stahlwerke trotz brummender Konjunktur eine leichte Drosselung vornahmen.

Wie sehr die Stahlpreisentwicklungen auf beiden Seiten des Atlantiks auseinander klaffen, zeigt ein Vergleich der letzten fünf Monate. In Westeuropa verteuerte sich der 1200-1500 mm breite Stahl zwar von 539 Euro auf 566 Euro (+5,01%). In den USA kam es allerdings zu einem siebenmal so steilen Anstieg von 661 Dollar auf 909 Dollar (+37,52%).

Die EU hat ihren Ausstoß in der ersten beiden Monaten 2018 um 0,2% auf 27,71 Millionen Tonnen erhöht. In den USA verringerte sich die Rohstahlproduktion um 0,5% auf 13,34 Millionen Tonnen. In China kam es zu einem recht kräftigen Anstieg um 5,9% auf 136,82 Millionen Tonnen, berichtet Worldsteel. Vorstellbar ist, dass die unvermindert hohe chinesische Produktion, die über Drittländer in die USA gelangt, Präsident Trump dazu bewog, Stahlzölle einzuführen.