Juli 2016

29.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 29. Juli 2016

Die Erholung der Stahlpreise 2016 läuft Gefahr rückabgewickelt zu werden. Ein von der Metallberatungsgesellschaft MEPS erhobener Sammelindex für die weltweiten Stahlpreise sank im Juli 2016 um 0,9%. Es war der erste Rückgang in diesem Jahr. In Europa sind die Verkaufspreise recht deutlich gesunken, was MEPS mit auf die Verfügbarkeit von billigerem Importstahl aus China und Russland zurückführt.

28.07.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Der durchschnittliche Stahlpreis für warmgewalzten Stahl aus Nordeuropas Hochöfen lag Ende Juni 2016 bei 430-440 Euro je Tonne, meldet "The Steel Index". Damit befindet sich die Stahlpreisentwicklung auf dem höchsten Stand seit über zwei Jahren. Weil die Stahlkonzerne inzwischen Probleme bekommen höhere Preise durchzusetzen, wird die Luft dünn.

27.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 27. Juli 2016

Das Bild an der Londoner Metallbörse (LME) ist von stabilen Stahlpreisen geprägt: Betonstahl der Güte B500C kostet 381 US-Dollar je Tonne. Bei einem EUR/USD-Kurs von 1,10 ergibt sich ein Betonstahlpreis von 346 Euro. Stahlschrott liegt weiter bei 217 Dollar (197 Euro). Der mit physischem Stahl unterlegte Knüppelkontrakt pendelt sich nach seinem rasanten Anstieg um 250 Dollar bei 300 Dollar (273 Euro) ein.

25.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 25. Juli 2016

Gegenwind für das Verarbeitende Gewerbe in Deutschland: "Die Industrie blickte aber merklich weniger optimistisch auf die kommenden Monate. Die Automobilbranche berichtete sogar von pessimistischen Erwartungen", meldet das Ifo-Institut. Der Geschäftsklimaindex für das Verarbeitende Gewerbe sank um Juli 2016 stärker als der Indikator für die Gesamtwirtschaft, melden die Konjunkturforscher.

Aktuelle Schrottpreise je Tonne (1.000 kg)

Die deutschen Schrottpreise haben im Juli 2016 um knapp 10% nachgegeben. Der Schrottpreis für Stahlneuschrott der Sorte 2/8 fiel auf Ebene der Recycler um 14,30 Euro auf 153,80 Euro je Tonne. Der durchschnittliche Lagerverkaufspreis für Stahlaltschrott sank von 155,80 Euro auf 141,00 Euro, wie die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) mitteilte.

22.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 22. Juli 2016

Die deutsche Wirtschaft verbuchte im Juli bislang das stärkste Wirtschaftswachstum in diesem Jahr. Einen großen Anteil daran hat die Industrieproduktion, berichten die Konjunkturforscher von IHS Markit. Sie sagen: "Etlichen Industrieunternehmen zufolge hat besonders die Auslandsnachfrage nach Industrieerzeugnissen ‚Made in Germany’ angezogen, weshalb es in diesem Sektor zum zweithöchsten Zuwachs an Exportbestellungen seit knapp zweieinhalb Jahren kam."

21.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 21. Juli 2016

Die weltweite Rohstahlproduktion lag im ersten Halbjahr 2016 um 1,9% tiefer als im ersten Halbjahr 2015. Insgesamt wurden 795 Millionen Tonnen Rohstahl produziert - nach 810 Millionen Tonnen im Vorjahreszeitraum. China, auf dessen Konto die Hälfte des Stahlausstoßes geht, senkte seine Erzeugung unterdurchschnittlich. Das Minus lag lediglich bei 1,1%.

20.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 20. Juli 2016

Deutschlands Stahlkonjunktur läuft wegen der gut aufgestellten Automobilindustrie und der robusten Bautätigkeit gut. Die Lager der Stahl-Service-Center seien zur Hälfte gefüllt, es gebe keine Engpässe bei der Verfügbarkeit von Stahl, heißt es in einem aktuellen Stahlbericht der Metallberatungsgesellschaft MEPS. Im Juli seien die Stahlpreise für Walzstahlerzeugnisse nur geringfügig gesunken.

19.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 19. Juli 2016

Bei den Preisentwicklungen von Betonstahl und Eisenerz deutet sich eine Trendwende an. Nachdem die Preise in den letzten vier Wochen fast ununterbrochen gestiegen sind, geht es jetzt wieder nach unten. Der in Shanghai gehandelte Betonstahlkontrakt sinkt um 3% auf 2.439 Yuan (328 Euro) je Tonne. Eisenerz gibt ebenfalls 3% nach und liegt damit bei 56,20 US-Dollar (50,63 Euro).

18.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 18. Juli 2016

Deutschlands Wirtschaftswachstum zieht dieser Tage an: Für das Sommerquartal sei wieder mit einem deutlichen Anstieg der gesamtwirtschaftlichen Leistung zu rechnen, heißt es in dem neuen Monatsbericht der Deutschen Bundesbank. Die anhaltend günstige Stimmung der Unternehmen und Haushalte spreche für einen lediglich temporären Dämpfer im zweiten Quartal.

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux setzt zu Beginn des zweiten Halbjahres seine Talfahrt fort. Er sinkt von 424 Euro am 27. Juni 2016 auf 415 Euro am 11. Juli 2016, wie aus einer aktuellen Preisliste von "Steel Benchmarker" hervorgeht. Es ist bereits der zweite Rückgang in Folge der im 2-Wochen-Rhythmus aufgezeichneten Stahlpreisentwicklung.

15.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 15. Juli 2016

Der Ausblick für deutsche Stahlindustrie ist vorsichtig positiv. Hintergrund ist die überdurchschnittlich hohe Kapazitätsauslastung bei einer für 2017 erwarteten stabilen Rohstahlproduktion. "Die deutsche Stahlindustrie zeigt sich trotz eines schwierigen internationalen Umfelds stabil", heißt es in dem aktuellen Stahlbericht des Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI).

13.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 13. Juli 2016

Stahlpreise und Eisenerzpreise steigen auf die höchsten Stände seit zweieinhalb Monaten. In Shanghai klettert der Betonstahlkontrakt auf 2.491 Yuan (335 Euro) je Tonne - nach weniger als 2.000 Yuan Ende Mai/Anfang Juni. Eisenerz steigt auf 58,80 US-Dollar (52,97 Euro). Der zentrale Rohstoff für die Stahlproduktion hat sich damit in den vergangenen vier Wochen um 8,60 Dollar (+17,13%) verteuert.

12.07.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die Stahlpreise für warmgewalzten Stahl pendelten sich zuletzt bei 420-425 Euro je Tonne ein. Sie befinden sich damit weiterhin auf bzw. nahe Rekordständen. In Nordeuropa kletterte Warmband per 17. Juni 2016 um 1 Euro auf 424 Euro je Tonne, meldet "The Steel Index". In Südeuropa ging es um 1 Euro auf 421 Euro nach unten.

11.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 11. Juli 2016

Die deutsche Stahlkonjunktur hat sich trotz einem leichten Minus recht gut behauptet. Nach einem Rückgang der Rohstahlproduktion in den ersten drei Monaten wurde im zweiten Quartal mit 11,1 Millionen Tonnen das Niveau des Vorjahres erreicht, teilt die Wirtschaftsvereinigung Stahl mit. Die Perspektiven für das zweite Halbjahr blieben angesichts der Lage der Weltwirtschaft und der globalen Stahlmärkten jedoch unsicher, so der Verband.

Aktuelle Schrottpreise je Tonne (1.000 kg)

Der Stahlschrottpreis bleibt auf Sinkflug. Im Fokus steht der türkische Importpreis für homogenen Eisen- und Stahlschrott (Heavy Melting Steel, HMS 1/2) gemischt im Verhältnis 80:20. Er fiel um 6 US-Dollar auf 229 US-Dollar (204 Euro) je Tonne, wie aus einer Preismeldung von "The Steel Index" per 17. Juni 2016 hervorgeht. Mitte Mai 2016 waren es noch 326 Dollar (288 Euro).

08.07.16

Aktuelle Altmetallpreise je kg - Ankauf Schrotthändler

Aluminium
0,55-0,71 Euro/kg
Ø = 0,63 Euro/kg
Aluminiumschrott gemischt max. 5% Stahlanhaftungen
z. B. Gehäuse, Stangen, Profile (nicht blank)

Blei
0,99-1,03 Euro/kg
Ø = 1,01 Euro/kg
Bleischrott ohne Anhaftungen
z. B. Wuchtgewichte, Gardinengewichte, Bleiblech, Bleirohre

07.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 7. Juli 2016

Die Industrieproduktion in Deutschland hat sich entgegen den Erwartungen spürbar abschwächt. Sie lag im Mai 2016 um 1,3% niedriger als im Mai 2015, teilt das Statistische Bundesamt mit. Konjunkturexperten hatten mit einem leichten Anstieg bei den Ausbringungen des Produzierenden Gewerbes gerechnet.

Diagramme Stahlpreisentwicklung (US-Dollar je Tonne)

06.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 6. Juli 2016

Die Entwicklung des Auftragseingangs in der deutschen Industrie fällt mit einer schwarzen Null enttäuschend aus. Im Mai 2016 lagen die Bestellungen exakt auf dem Niveau des Vormonats, meldet das Statistische Bundesamt. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um 1% gerechnet. Etwas Mut macht der Auftragseingang aus der Eurozone, der um 4% zulegte. Aus Deutschland kamen 1,4% weniger Bestellungen.

05.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 5. Juli 2016

Die Stahlpreisentwicklung für warmgewalzten Stahl in Nordeuropa behauptet sich. Zwischen dem 10. Juni und 17. Juni 2016 stieg sie gemäß den Daten von "The Steel Index" um 1 Euro auf 424 Euro je Tonne. Damit kehrte der Warmbandpreis zwar auf sein 2-Jahreshoch von Anfang Juni zurück. Eine aktuelle Preismeldung aus Westeuropa legt jedoch nahe, dass es er sich dort nicht halten dürfte.

04.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Montag, 4. Juli 2016

Die Stahlpreise an der Londoner Metallbörse (LME) geben zu Beginn der zweiten Jahreshälfte nach. Der Stahlschrottkontrakt sinkt mit 214 US-Dollar (193 Euro) je Tonne auf den tiefsten Stand seit vier Monaten. Der ebenfalls nicht mit physischem Stahl unterlegte Kontrakt für Betonstahl (Güte B500C, Durchmesser 16-20 mm) ist mit 391 Dollar (352 Euro) so günstig wie zuletzt Anfang April 2016.

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux knickt ein. Er sank von 439 Euro je Tonne am 13. Juni 2016 auf 424 Euro am 27. Juni 2016, wie aus einer aktuellen Preisliste von "Steel Benchmarker" hervorgeht. Es ist der erste Rückfall der im 2-Wochentakt aufgezeichneten Stahlpreisentwicklung seit Januar 2016.

01.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 1. Juli 2016

Die Stahlpreise legten im Juni zum sechsten Mal in Folge zu. Ein von der Metallberatungsgesellschaft MEPS erhobener Sammelindex für die weltweite Preisentwicklung sämtlicher Stahlprodukte stieg um 0,6%. Aufgrund des mäßigen Ausblicks für die Stahlnachfrage dürfte sich der Anstieg der Stahlpreise nun dem Ende neigen. Die Preise seien am oberen Ende des Zyklus, sagt MEPS.

Empfohlener Beitrag

Stahlpreis Prognose: Etwas runter und deutlich hoch